facebook_pixel
Skip to main content

Lustige Post von der National Inkasso GmbH / Tele Billing Ltd.

Update Mai/Juni 2013: Die National Inkasso hat tatsächlich nicht locker gelassen und ein weiteres Schreiben geschickt. Daraufhin habe ich einen Anwalt eingeschaltet. Wie es aussieht, verhält es sich etwas anders als zuerst vermutet:

Telebilling ruft mit einer normalen Festnetz- oder Handynummer an (automatisiert). Hat man dann die Nummer auf dem Display und ruft dort zurück, landet man auf einer kostenpflichtigen Hotline. Angeblich muss man den Vertrag dann per Tastendruck bestätigen. Bestätigt habe ich natürlich definitiv nichts!

Die Nummern, um die es in meinem Fall konkret geht, sind: 0172-2864694 und 089-54319913. Wenn ihr diese Nummern auf dem Display habt, also besser nicht zurückrufen…

Mein Anwalt (Kanzlei Härting in Berlin) hat National Inkasso aufgefordert, diese idiotischen Anbagger-Versuche einzustellen (wahrscheinlich aber mit anderen Worten). Mal gucken, wie’s weitergeht. Zur Not gehe ich gern auch vor Gericht, könnte lustig werden.

So, jetzt zur eigentlichen Geschichte

Gelegentlich flattern hier betrügerische oder sonstwie dubiose Inkasso-Schreiben ins Haus. Letztes Jahr sogar von einer Firma, die eine (natürlich nicht existente) Forderung von RTL geltend machen wollte. Das spannende dabei: Diese Inkasso-Firma arbeitet offenbar sogar wirklich für RTL. Vielleicht sollte der Sender mal seine Kooperationspartner überdenken.

Heute war es mal wieder soweit: im Briefkasten lag ein Inkasso-Schreiben. Da mich der Inhalt besonders amüsiert, dachte ich mir, ich veröffentliche das mal hier. Vielleicht hilft es dem einen oder anderen Google-Nutzer, der ähnliche Probleme hat.

Das Schreiben stammt von der National Inkasso GmbH mit Sitz in Düsseldorf. Sie vertritt die „Tele Billing Ltd.“. Zu beiden Unternehmen liefert Google genug Hinweise auf das dahinterstehende Geschäftsmodell.

Glücklicherweise wird die National Inkasso bezüglich des „Vertragsgegenstands“ deutlich und bleibt nicht, wie diese Art von Unternehmen sonst häufig, wage und schwammig. Es geht nämlich um „Deutschlands Telefonsexflatrate“. Da lasse ich es mir doch nicht nehmen, da mal ein paar Worte zu sagen.

Meine Antwort an die National Inkasso GmbH

Die folgende Antwort werde ich morgen an National Inkasso rausschicken.

Sehr geehrte National Inkasso, sehr geehrter Herr Geschäftsführer Philipp Kriependorf,

vielen Dank für Ihr Schreiben vom 08.03.2013, Aktenzeichen 851341. Ich erlaube mir, Ihnen folgende Antwort zu formulieren.

  1. Ich bin HERR Beilharz, nicht Herr/Frau Beilharz. Eine diesbezügliche Überprüfung Ihrer Datenbank würde Ihren Schreiben mehr Glaubwürdigkeit verleihen.
  2. Telefonsexhotlines??? Gibt es das wirklich noch?
  3. Das erste, letzte und einzige Mal, als ich bei einer Telefonsexhotline angerufen habe, war ich 14 und so aufgeregt, dass ich sofort aufgelegt habe, als die Dame am anderen Ende sich gemeldet hat.
  4. Mir ist schleierhaft, wie aus diesem kurzen Anruf und 16 Jahre später eine Hauptforderung von 90,00€ entstehen konnte. Ich bitte um Aufschlüsselung der Kostenzusammenstellung. Handelt es sich vielleicht um die Verzinsung?
  5. Im Ernst, Telefonsex??? Fallen darauf heute noch Leute rein?
  6. Ich fordere Sie weitergehend auf, genauere Daten zu dem vorliegenden Fall offen zu legen. Die „Weiteren Informationen“ in Ihrem „Online-Service“ sind lächerlich, da sie im Wesentlichen aus den Inhalten des Schreibens sowie dem Angebot der Ratenzahlung bestehen.
  7. Kommen vor einem Inkassoschreiben nicht üblicherweise 1-2 Mahnschreiben? Natürlich haben Sie bzw. Ihr Kumpane Tele Billing Ltd. diese bestimmt verschickt, hier kam nur leider nichts an. Ich hätte da gerne Kopien von, damit ich sie hier einfügen kann. Nur der Vollständigkeit halber.
  8. Ich kanns immer noch nicht glauben, Telefonsex… Wenn’s wenigstens irgend eine Pornoseite gewesen wäre oder von mir aus auch eine Nackedei-App, aber ich bitte Sie, Telefonsex… Wir sind doch nicht mehr in den 90ern…
  9. Lassen Sie mich mit solch einem Blödsinn in Ruhe.
  10. Ich bin etwas verwirrt. In diesem Internetforum ist zu lesen, dass unter Ihrer Adresse (Berliner Allee 15, 40212 Düsseldorf) das Inkassobüro wecollect ansässig ist/war, mit Philipp Kriependorf als Geschäftsführer. Dort ist von Abzocke, ja sogar Betrug die Rede. Das kann ich mir nun wirklich nicht vorstellen. Können Sie mich dahingehend beruhigen?
  11. Denken Sie sich einen neuen Mahngegenstand aus. Ich meine, Telefonsex, ich bitte Sie…
  12. Ich sehe ein, dass Sie es nicht leicht haben. Überall im Internet wird National Inkasso mit Abzocke in Verbindung gebracht, das würde mich auch ärgern. In diesem Fall haben Sie aber zumindest das „Ansehen erotischer Videos“ zum Gegenstand genommen. Das kauft man Ihnen sicher eher ab als Telefonsex…
  13. Ich stelle Ihnen für die Arbeitszeit, die mich das Beantworten Ihres absurden Schreibens gekostet hat, sowie für den seelischen Schmerz, den dieser grobe Unfug mir bereitet hat, sowie für die Beleidigung meines Intellekts (TELEFONSEX!!! Wir haben 2013!!!) den Betrag von €1.161,70 in Rechnung, zahlbar bis 22.03.2013.
  14. Sollte die Zahlung ausbleiben, werde ich die INTERnational Inkasso auf Sie ansetzen, HA, da gucken sie doof, gell?

Und noch ein kleiner Tipp zum Schluss: Ihre Websites national-inkasso.de und wecollect.de produzieren bösen Duplicate Content. Das ist ganz schlecht für Google, schließlich wollen Sie doch für ihren Firmennamen VOR den ganzen Seiten ranken, die so böse Dinge über Sie behaupten (Abzocke, Betrug, etc.), oder? Bei Bedarf vermittle ich Sie gern an entsprechende Dienstleister, die ehrenwerte Unternehmen wie Sie sicher gern beraten (auf Anhieb fällt mir da ein gewisser 2-Meter-Mann aus Berlin ein…).

 

 

Ich will nicht behaupten, dass die National Inkasso GmbH Abzocke betreibt, oder dass gar, dass die National Inkasso GmbH Betrug Vorschub leistet. Sollte jemand via Google über diese Begriffe auf diesen Beitrag stoßen, helfen ihm vielleicht die obigen Zeilen emotional weiter. Nochmal, ich bin mir sicher, weder hat die Tele Billing Ltd. Betrug im Sinn noch leistet die National Inkasso Abzocke Vorschub. Just sayin’…

Im Übrigen habe ich mir gerade überlegt, dass es doch unheimlich spaßig wäre, den Betrag in 16.167 Überweisungen zu je ein Cent zu bezahlen. Weiß jemand, ob das technisch machbar wäre?

So, genug damit, ich geh jetzt mal telefonieren 😉

P.S: National Inkasso sind nicht die einzigen, die mit solchen Maschen Geld verdienen wollen. Auch die B&B Inkasso GmbH glänzt durch hochseriöse und grundehrliche Geschäftsmodelle.



Ähnliche Beiträge



Kommentare


Christina Bothe 11. März 2013 um 19:58

Hast du dir schon einmal die Bank angesehen. Sofort-Bank. Aha. Das sagt ja schon alles. Ich habe mir die Website mal angesehen. Also seriös ist für mich etwas anderes. Dass das BAFin so etwas durchgehen lässt… wie auch immer.
Jedefalls kannst du natürlich einen Dauerauftrag von je 0,01 € machen. Am besten mit täglicher Ausführung, es soll ja kein zweifel bestehen, dass du willig bist, den Betrag zu bezahlen. Kommt nur drauf an, ob du buchungsabhängige Kontoführungsgebühren zahlst, das könnte dann teuer werden. Aber da kannst du dich vorher erkundigen, oder eine vernünftige Kontopauschale bei einem Kreditinstitut deines Vertrauens auswählen.

Antworten

admin 12. März 2013 um 17:38

Mmh, das wär mir der Spaß fast wert :-D. Mal gucken…

Antworten

dominik 10. Juni 2013 um 16:00

Hallo Admin,
Ich habe auch ein schreiben bekommen aber weis nicht weiter was Ich machen soll Anzeige oder keine Anzeige !

Heike Burmester 11. August 2013 um 6:29

Ich habe Strafanträge gegen National Inkasso und Telebilling gestellt:
Betrug – Nötigung – Anstiftung zu einer Straftat

Ich hatte vorher „das Angebot einer persönlichen Klärung“ von Nationalinkasso erhalten. Nun ist Ruhe!

Nika 11. Februar 2014 um 12:43

Also Leute,unter der Adresse NATIONAL INKASSO GmbH HARFFSTRASSE 43 40591 DÜSSELDORF gibts nicht mal dieses Inkassounternehmen!!!!

kai jahn 12. Dezember 2014 um 18:52

Hallo Herr Beilharz ich hatte vor einigen monaten Nahrungsergenzungsmittel bei mens health bestellt. sachen sind pünktlich und bezahlt gekommen. einige wochen später ist von national inkasso post gekommen, für mich und meiner frau. frag mich woher die adresse von meiner frau herhaben mit der selben vorderrung. waren damit schon bei der verbraucherzentrale. die ein anwaltsschreiben veranlasst haben. nichts. heute kam wieder ein schreiben , das sie neuerdings mich und meiner frau wia aussendienst am 24.12.2014 besuchen wollen. meine frage was man dagegen tun kann. grüsse kai jahn

Skkylar 13. April 2013 um 22:00

Ach was soll denn immer dieses Geschreibe auf sie mit Gebrüll.
Ich finde solche Menschen müssen ständig in Angst leben.
wir sollten uns zusammen tun und ein Treffen vereinbaren und geschlossen dort auftauchen.
Ich habe auch heute ein Schreiben bekommen dort ist der Gläubiger GGSO Das ist eine Brangenbuchfirma mit dem Sitz in Spanien. Dort bin ich jedenfalls nicht verzeichnet. aber ich könnte mir vorstellen, das Die Firma Telegate, die mich betreut meine Daten weiterverkauft hat. Kann ich allerding nur spekulieren. Ich komme allerdings darauf, weil die GGSO, Telegate als verwante Firma bei sich stehen hat.

Antworten

Jurabernd 22. Juni 2014 um 15:17

Den „lustigen Brief“ finde ich zum Kringeln, werde wohl auch so einen ähnlichen Brief verfassen. Habe gerade ein Schreiben von National Inkasso GmbH erhalten mit der Forderung von 231,05 €, angeblich wegen Einloggen in ein Datingportal, vom 09.11.2011 – also vor fast drei Jahren, wovon ich aber nichts weiß – und bislang auch keine Mahnungen odgl. gekriegt habe…
Ich mache mit beim „auf sie mit Gebrüll“, habe einiges bei der militärischen Spezialausbildung gelernt, und mein Sohn war Deutscher Karatemeister, hat viele gute (und kräftige) Bekannte…
Obwohl Gewalt nicht mein Ding ist, mit scharfer Zunge, spitzer Feder und vor allem mit Geldforderungen ohne Ende (einfach den Spieß umdrehen) kommt man bei solchen Leutchen meistens definitiv zum Zuge…


Uli 11. März 2013 um 22:31

Halte uns malauf dem laufenden. Was machst du nun? Anwalt? Wenn ja wer? Und vor allem wie reagierst du weiter? Anwalt und fertig, oder was?

VG
Uli

Antworten

admin 12. März 2013 um 7:11

Anwalt halte ich erstmal nicht für nötig. Ich gehe davon aus, dass die so schlau sind, das jetzt auf sich beruhen zu lassen. Falls nicht, fahre ich natürlich alle Geschütze auf 🙂

Antworten

Thomas Wagner | Onlinemarketing Leipzig 12. März 2013 um 7:46

Und hast Du zu Deiner Forderung die Rechnung beigelegt? Wenn ja, wirst Du sie eintreiben?

Gruss
Thomas


Sascha Blank 11. März 2013 um 22:34

Hahaha super Antwort…. Ich kringel mich grad. Ich würde gern mal das Gesicht von dem sehen, der das durch liest bei dem Haufen da. Aber echt..Telefonsex 😀 ohne Worte.

Antworten

André Köbel 11. März 2013 um 23:15

Wo muss man seine E-Mail eintragen um solche Nachrichten zu erhalten? Ich bekommen immer nur langweilige Casino Einladungen oder super Börseninsider Tipps. 🙁

Antworten

admin 12. März 2013 um 7:12

Das kam ja per Post, nicht per E-mail. Nur die Mail-Adresse irgendwo einzutragen, reicht da nicht aus 😉

Antworten

National Inkasso GmbH und die Tele Billig Ltd » Beitrag » Das Abzocke Blog 12. März 2013 um 10:20

[…] felixbeilharz.de hat die Forderung zum Anlass genommen und ein paar “nette” Worte zurück zu schreiben. hier ein kleiner Auszug: […]

Antworten

Konrad 13. März 2013 um 1:37

WOW!!

Erstmal: Sehr lustige Geschäftsidee, die auch ziemlich gut funktionieren wird, schlimm das solche Abzocke so leicht möglich ist.

Was mir aufgefallen ist: Kurz nach diesem Artikel, habe ich diesen Artikel hier gelesen: http://venturevillage.eu/auxmoney-index-union-square-ventures Dabei geht es darum, dass Auxmoney eine ziemlich dicke Finanzierung bekommen hat… mir ist in dem Artikel gleich ein Name aufgefallen:
„Auxmoney, founded in 2007 by Raffael Johnen, Philipp Kriependorf and Philip Kamp and based in Dusseldorf, is an online marketplace for peer-to-peer lending. “ :O Kann ich nicht mehr klar denken und sollte schlafen gehen, oder ist wirklich der GF vom nicht ganz so bekannten Unternehmen Auxmoney auch gleichzetiig GF der National Inkasso GmbH? Adresse und Faxnummer sind identisch.

Antworten

Tobias 13. März 2013 um 9:58

Servus zusammen,
ich habe in diesen Tagen auch von diesem netten Inkasso Unternehmen eine Nachricht bekommen, ich solle nun einen Betrag von 161,67 Euro bezahlen. Von deren Auftraggeber Tele Billing Ltd (von denen man natürlich auch nur negatives im Netz findet) habe Ich im Januar einen Brief bekommen Ich solle 90 Euro bezahlen für eine „Ein Monatige Sex Flatrate“ die Ich angeblich bei denen abgeschlossen habe.
Nach langem Überlegen und Recherchen weiß Ich nun wie Ich mit den lustigen Menschen dort in Kontakt gekommen bin. Im Oktober letzten Jahres meinte ein Arbeitskollege er will sich einen Scherz erlauben und meinte ruf mal die Nummer an das ist der Anrufbeantworter seiner Firma da er nebenbei ein Kleingewerbe hat. So nach 40 Sekunden kommt dann so eine Sexhotline Stimme, und Ich kapiers natürlich, leg auf, lache, rufe nochmal an lege allerdings nach 10 Sekunden auf weil mir klar wurde der hat mich verascht. So….zweimal angerufen einmal 40 Sekunden einmal 10 Sekunden. Sagt er, kein Problem sind ca. 6 Euro werden von der Telefonrechnung abgezogen wie bei Ihm auch. Ist natürlich ein schlechter Scherz muss man nicht darauf rumreiten klar, denn 6 Euro sind auch 6 Euro.
Auf meiner Handyrechnung wurde nichts abgezogen, aber irgendwann bekam Ich einen Anruf auf mein Handy wo es um diese zwei kurzen Telefonate ging, da müsse man mir eine Rechnung schicken mit der Bitte um meine Adresse. Dumm wie man ist, rückt man die Adresse raus, bekomme eine Rechnung wo aber nicht mehr die Rede von den zwei Anrufen war, sondern das Ich allein durch meinen Anruf bei dieser Hotline sofort ein Abo für einen Monat in Höhe von 90 Euro abgeschlossen hätte. Darauf folgte noch ein weiterer Brief und nun meldet sich das nette Inkasso Unternehmen. – Der ein oder andere wird sich jetzt fragen warum haben die diesen Weg bei mir gewählt und keinen anderen? Ganz einfach, mein Arbeitskollege ruft immer Unterdrückt an, meine Nummer war zu sehen, daher konnten die mich anrufen. – Wie werde Ich nun weitervorgehen? Ignorieren könnte nochmal hinhauen, zur Sicherheit gehe Ich demnächst zum Verbraucherschutz informiere mich und werde eine Anzeige bei der Polizei aufgeben.
Ausser Ihr habt hier noch eine andere Lösungsstrategie.
Viele Grüsse aus dem Schneefreien Bayern,
Tobias

Antworten

admin 13. März 2013 um 10:10

Interessant, danke für das Beispiel…

In meinem Fall steht fest, dass ich nirgendwo angerufen habe, auch nicht aus Versehen. Habe auch nie meine Adresse rausgegeben (steht aber natürlich auf diversen Websites im Impressum).

Ich würde in deinem Fall zum Anwalt gehen. Christian Solmecke von www.wbs-law.de ist da ein guter Ansprechpartner.

Meldung an den Verbraucherschutz schadet aber sicher nichts, habe ich auch gemacht.

Antworten

Tobias 13. März 2013 um 10:15

Vielen Dank,
dass werde Ich auch tun. Danke für Ihren Tipp mit Herrn Solmecke


Marcell 18. März 2013 um 23:48

Felix, im Ernst….. Telefonsex??? 🙂

Antworten

xub 20. März 2013 um 7:11

Also ehrlich…. Telefonsex??? Klar, gibt man nicht zu. Ist ja peinlich, was man so im Keller treibt, wenn Frau im Urlaub ist. 😀

Aber im Ernst. Man kann das Spiel etwas treiben, sich am Anfang etwas doof stellen und nur um Details bitten ohne gleich direkt alles zurückweisen. Gerade die unseriösen Inkassos schreiben dann ja erst mal 10 Bettelbriefe mit der „allerletzten Chance“ und der „jetzt wirklich allerletzten Chance“. Die Gebühren werden dann immer fleissig erhöht und die Drohkulisse wird heftiger.
Sobald sie eine gewisse Schwelle überschreiten, beispielsweise Außendienstmitarbeiter ankündigen oder „Gehaltspfändungen“ (was rechtlich totaler Quatsch ist, da die dazu erst mal einen Titel brauchen), geht man zur Polizei.
Ich persönlich bin es derart leid, dass ich mittlerweile die Inkassobüros dieser Welt auflaufen lasse. Als Unternehmer, der ich auch bin, kann man nun wirklich einen gerichtlichen mahnbescheid selbst ausfüllen oder direkt einen Anwalt mit einer Klage beauftragen. Inkassobüros sind das überflüssigste der Welt und wenn man anguckt, wie die arbeiten, kommt einem das Essen wieder hoch. Auch wenn die Strafanzeigen eingestellt werden, die Masse machts und wenn die 100te Strafanzeige wegen Nötigung eingeht, wird irgendwann ein Staatsanwalt sagen, da tue ich mal was dagegen.

Wäre im übrigen spannend mal die Forderungsaufstellung zu sehen. Ich wette, da sind so Unfugssachen wie „Personenführung, Kontoführung, Auskunftskosten“ drin. Ich habe gute Kontakte zur Bafin. Die lachen sich eines, wenn sie von Inkassobüros die Begründung hören, das sei ja sowas wie ein KK-Konto und verursacht Gebühren. 🙂

Also: Selbst bei berechtigten und seriösen Hauptforderungen sind Inkassos oft mit Gebührenexplosionen und Fantasiegebühren weit über dem rechtlich Erlaubten dabei. Die Gerichte tendieren mittlerweile fast alle dazu, Inkassobüros die Erstattungsfähigkeit abzusprechen. Jeder geschäftserfahrene Unternehmer kann selbst in seiner Software einen Cronjob schreiben, der einmal täglich durchguckt und dann ein vollautomatisches Mahnschreiben verfasst. Inkassobüros sind überflüssig 🙂

Antworten

Ali 10. April 2013 um 13:36

auch ich war total überrascht, das ich einen Vetrag und danach lt Inkassko noch über zwei Stunden telefoniert haben soll. Laut meiner Mobilrechnung in Höhe von ca. 53,00 Euro war nichts an langen Gesprächen vorhanden. Da die inkassko keine Anschrift von mir hat – wurde auf meinem Handy angerufen. Ich muss sagen das ich Anrufe die mit einer normalen Handynummer deklariert sind kurz zurück rufe um zu wissen was anliegt. Trotzdem bekam ich eine Rechnung – sowas schmeiße ich in den Papierkorb

Antworten

Klaus 3. Mai 2013 um 7:17

Zufall? Habe vor 3 Tagen ebenfalls einen Brief der „National Inkasso GmbH / Tele Billing Ltd.“ bekommen. Der war allerdings für meinen Nachbarn bestimmt (Mit dem Lesen klappte es bei unserem Postboten nicht immer so gut). Der Nachbar wird sich bestimmt auch seeehr gefreut haben 😉

Antworten

Marc 3. Mai 2013 um 18:49

Ich habe auch Post von denen mittlerweille der 4. Brief
ich Reagiere garnicht erst

Antworten

ingo gripp 27. Mai 2013 um 20:48

auch ich wurde von der national inkaaso wegen angeblicher telefonflatrates angeschrieben und sie sollen mir belege vorlegen,denn so etwas ich ich nicht. der anwalt der sich als grosser retter anbietet wirb auch auch einer anderen webseite damit forderungen einzuklagen. sehr eigenartig. die stecken doch alle unter einer decke.ich kann auch nur alle warnen auf diese rechnungen einzugehen, das ist reine abzocke,und leute zu verunsichern. lasst euch unterlagen zeigen,die haben sie aber nicht, weil auuch nie etwas gewesen ist. und lasst die finger von diesem rettenden anwalt. nicht verarschen lassen. dann könnt ihr auch gleich einen anwalt vor ort nehmen.

Antworten

ingo gripp 27. Mai 2013 um 21:28

auch ich wurde von der National Inkasso angeschrieben das ich angeblich eine Sexflatrate bei der Tele Billing LtD abgeschlossen habe. Aber das ist alles nur Abzocke. Man kann sich ja die Berichte im Internet ansehen. Der Anwalt der sich als großer Retter für die geschädigten einsetzen will arbeitet laut einer scheinbar mit den noch zusammen. Ich würde abraten mit ihm kontakt aufzunehmen, denn da wird ein Anwalt vor Ort sicher billiger.Mir soll die Firma erst mal Belege vorlegen wo alles belegt wird. Über die beiden Firmen kann mann ja viel nachlesen. Ich werde sie wegen der Belege jetzt anschreiben.
Sehr ominös ist auch das zu mindest bei mir Namen und Ort falsch geschrieben wurden.
Also laßt euch auch nicht kleinkriegen und laßt euch vor allem nicht auf die Forderungen ein
Ich habe jetzt noch ein Kommentar geschrieben da der erste sehr fehlerhaft war und ich es nicht löschen konnte

Antworten

Rechator 4. Juni 2013 um 15:32

Und seit einigen Tagen arbeitet “ National Inkasso GmbH “ wohl auch mit der Melango GmbH ( umfirmiert seit 24.04.2013 in “ JW Handelssysteme GmbH “ zusammen. Mehrere Mitglieder in der Facebookgruppe “ Melango Abzocke “ haben ein Schreiben bekommen.
Nur zur Info :
Melango / JW Handelssysteme wird betrieben von den Geschäftsführern David Jähn und Thomas Wachsmuth ( ehemals Poller ). Gegen diese beiden Geschäftsführer wird bei der Staatsanwaltschaft Chemnitz unter dem Aktenzeichen 370 Js 12319 / 08 wegen gewerbsmäßigen Betruges ermittelt.
Es ist schon merkwürdig, wie “ Geschäftspartner “ zueinander finden.

Antworten

Sabrina Holzner 7. Juni 2013 um 17:14

Hallo ihr lieben, meine Eltern haben vor längerer Zeit auch ein Schreiben von der national Inkasso bekommen sie hätten die Sex Hotline angerufen! natürlich stand der
Haus Segen schief. mein freund hat es dann mal im Google eingegeben und gelesen das es eine
abzocke ist darauf hin haben wir den Brief weggeschmissen. jetzt kam schon wieder einer mit einem persönlichen Termin zum vor sprechen um die nicht Zahlung meiner Eltern zu besprechen. langsam bekomme ich ziemlich angst. was sollen wir denn jetzt tun? einfach bezahlen das wir unsere Ruhe haben? es handelt sich um 147Euro

Danke schon mal

Antworten

maike 8. Juni 2013 um 11:23

genau dieser brief ist heute auch bei mir angekommen.
deine eltern sollten nicht zahlen denn aus anderen foren habe ich erfahren das damit nicht schluss ist sodern trotzdem danach noch andere forderungen ins haus fliegen.
ich habe mir gesagt sobald die mir beweisen können, dass ich wissentlcih dieses abo abgeschlossen habe (und dazu muss man in der heutigen zeit mindestens eine unterschrift leisten) dannklönnen die mich gerne zu einem gerichtstermin einladen oder sonstiges.
ich hatte vor ein paar jahren schon mal sowas aber nicht mit telefonsex (TELEFONSEX?????)
nachdem die gescjrieben haben das jetzt bald der gerichtstermin tommt und die mein gehalt und meine rente und meine seele pfänden wollen was ruhe…komisch!!!!
lg und nicht so nen großen kopf drum machen…irgendwann geht denen die puste aus

Antworten

wildehilde 9. Juni 2013 um 12:50

Wir haben den Vertrag angezweifelt und per Einschreiben „hilfsweise“ widerrufen.
Der Betrag hat sich inzwischen fast verdoppelt und National Inkasso kommt in den nächsten Tagen persönlich zum Besuch.

René 20. Juni 2013 um 15:52

Hallo Sabrina,

aufkeinenfall bezahlen, weil somit Akzeptiert Ihr den Vertrag.
Und der Außendienstmitarbeiter hat kein zungangsrecht in eure Wohnung.

Am besten eine Strafanzeigen wegen Internet- und Telefonbetrug stellen.

Ich habe heute gehört das bis auf weiteres sämtliche Vorgänge auf Eis legen.

Also Nich Zahlen.

Antworten

Tobias 11. Juni 2013 um 9:14

Servus zusammen,
zuallererst habe am 13. März hier auch schonmal etwas reingeschrieben.
Nun kurzer Zwischenstand, beim Anwalt war Ich nicht denn der Verbraucherschutz hat mich in der Hinsicht schonmal ruhig gestellt das diese Firma Tele Billing sowie die National Inkasso rege bekannt sind und deren Machenschaften. Ich solle aber dennoch laut Verbraucherschutz diesen Vertrag Widerrufen das ginge auch weit nach der normalen Widerrufsfrist. Gesagt getan Widerruf an die Firma Tele Billing geschickt per Einschreiben, Info an die National Inkasso geschickt das Ich Widerrufen habe (vielleicht hätte Ich es auch einfach lassen sollen). Nach einer Woche darauf kam von National Inkasso eine Antwort Sinngemäß „Das täte Ihnen Leid, dass ändere die Sachlage natürlich immens, und die Firma Tele Billing melde sich innerhalb der kommenden 21 Tage. Nach diesem Brief kam von der Firma Tele Billing endlich mal der Rückschein nach SECHS Wochen, aber natürlich keine Antwort auf meinen Widerruf. Sache gegessen dachte Ich mir, bis heute mal wieder meine Freunde die National Inkasso sich meldet. Nun mit einem Terminvorschlag Außendienst (Nach meinen Recherchen, nicht ganz so mit der Rechtslage vereinbar, wie eben die restlichen Machenschaften der National Inkasso und Tele Billing) Die würden sich natürlich gerne mit mir Zusammensetzen um eine Lösung in der Angelegenheit zu finden. 19.06.2013 in der Zeit von 9 Uhr bis 12:30 Uhr. Ich solle den Termin bestätigen und bla bla bla. Natürlich bestätige Ich nicht. Was allerdings noch dazu kommt, dass habe Ich in meinem ersten Beitrag gar nicht geschrieben, ich habe zwar meine Adresse rausgerückt, aber……..und das ist mir irgendwie nicht klar…werden die Briefe an mein Elternhaus geschickt wo Ich seit 7 Jahren nicht mehr wohne!!!
Mein weiteres Vorgehen wird sein. Nichts, Ignorieren, Abwarten, und weiter hier schauen ob sich hier etwas neues ereignet. Am liebsten hätte Ich auch Lust zum Anwalt zu gehen, aber dafür die Zeit verplempern?

Antworten

René 20. Juni 2013 um 15:49

Hallo liebe Schreiber,

ich habe heute bei der National Inkasso angerufen. Sämtliche Verfahren wurden vorerst geschlossen da bei dennen eine Überprüfung stattfindet. Ich glaube es hat mit den Anwälten und Azeigen gegen die zutuen.

Ich hoffe das die bald wegsind.

Gruß René

Antworten

stefan 9. Juli 2013 um 21:14

hallo. habe gestern einen Brief von der national Inkasso in Düsseldorf bekommen mit der Bitte um Forderungsbegleichung von der Firma InterMax Polska Sp.z.o.o. von 169,56. Was soll ich tun, zahlen oder nicht? Kann mir jemand hier weiterhelfen? lg stefan

Antworten

aida 5. November 2013 um 22:02

Hallo
Ich habe heute ebenfalls so ein Schreiben von Control Inkasso Sp.zo.o. bekommen.In dem steht, dass ich eine Frist bis zum 15.11.2013 hätte um den Betrag von 189, 70 € zu begleichen! !!!
Die entsprechende Vollmacht wird versichert steht dort. Dann stehen dort Mahnkosten von 40 €, von den so genannten Mahnungen habe ich nie was bekommen. Und wenn ich nicht zahle, drohen sie mir mit einem gerichtlichen Mahnverfahren. Was soll ich tun?

Antworten

Friedrich 10. November 2013 um 13:35

Hi,
mir geht es genauso wie „aida“. Exakt das selbe Schreiben, gleiche Beträge und sogar die Frist ist die selbe.
Bei mir kam das Schreiben schon am 3.11. von Control Inkasso ins Haus.
Sehr seltsam.

Peter 19. November 2013 um 21:45

so jetzt hat meine Frau auch heute am 19 11 2013 so ein schreiben von control inkasso Sp. zo.o. bekommen mit genau dem selben text verlauf wie bei aida und friedrich
189,70 euro zu begleichen

Mahnkosten 40 euro
die ensprechende vollmacht wird versichert

angeblich handelt es sich um ein glücksspiel eintrag namens glücksbrunnen das über ein As Marketing abgewickelt werden soll

meine frau hat aber nie bei so nem glücksspiel mitgemacht nicht mal infos gibt es über glücksbrunnen geh mal davon aus das es reine abzocke ist


derRächer^^ 11. Juli 2013 um 18:48

Hab zwar kein Schreiben eines Inkasso-Büros bekommen (trotz Androhung ^^) aber dafür von dem Anwalt Markus W Wisser mit der Androhung des gerichtlichen Mahnverfahrens. Das sich ein Gericht zu sowas hin reissen lassen kann ist echt bedenklich. Wieder einer der mit verdienen will an der Abzocke der TeleBilling. Mal schauen was da noch so kommt. Aber !! NICHT ZAHLEN !! Rät ja auch die Verbraucherzentrale. Nervig isses trotzdem

Antworten

Rudi 16. Juli 2013 um 3:45

Liebe Kunden von TeleBilling Ltd und Freunde von NationalInkaso!

Genau wie euch ging es mir auch. Zwei Anrufe mit (mir) unbekannten Nummern, retour gerufen, Bandansage. Leider hab ich diese ColdCalls umgehend an die Bundesnetzagentur gemeldet 🙁
Kann ja auch nix am Handy passieren – Drittanbietersperre. 3 Monate später meldete sich die „Post Hauptstelle“ (mit ner Handynummer!); leider wars für mich zu früh und ich Dödel gab meine Adresse raus. Leider hat die Frau von der „Post Hauptstelle“ den Straßennamen falsch aufgeschrieben bzw. der TeleBilling falsch gegeben!? Ok, im Jan tauchte die 1. Re auf, 2 Wo später die Mahnung, seither kommt NationalInkasso. 1. Brief (ich nix gemacht), 2 Wo später ein Anruf: ich solle zahlen, sonst Strafanzeige; ich daraufhin: ok, Strafanzeige. Passiert ist nix, außer dass NationalInkasso den letzten Versuch unternahm und mir schrieb um die Sache aus der Welt zu schaffen – außergerichtlich (versteht sich).
Da meldete ich wieder nicht.
2 Wo später – was, schon wieder ein Brief von NationalInkasso!? Wahrscheinlich der „allerletzte“ Versuch!? Nö, Terminvorschlag Außendienst – auch am 19.06.2013 von 9 bis 12h30. Jeden Tag bin ich um die Zeit logischerweise daheim, nur grad am 19.06 konnte ich nicht bestätigen. Wirklich SCHADE! Hätte gerne eine Tasse Kaffee oder Tee mit dem Außendienst getrunken. Ich hätte gerne dann auch bezahlt – ob er dann allerdings auf 9mm oder 357 Magnum rausgeben kann ist fraglich 😉
Gut, wenn irgendwann der „wirklich allerletzte außergerichtliche Versuch“ unternommen wird, die Sache aus der Welt zu schaffen, mit oder ohne Außendienst, dann lasse ich euch das wissen 🙂
Kann aber auch sein, dass ein Anwalt mir die letzte Mahnung vor der Pfändung noch deutlich erläutert. Abwarten. Nichts bezahlen, nicht darauf eingehen, vielleicht hier mal posten 😉
Viele Grüße euer Rudi

Antworten

Nickname0812 14. August 2013 um 16:41

Tja, ich hatte die gleiche Masche. Nur mein Brief ist als „unzustellbar“ zurück gekommen. Also bin ich zur Polizei gegangen und habe Anzeige wegen versuchten, gewerbsmäßigen Betrug gestellt. In der Tasche hatte ich Seitenweise Texte aus dem Internet, in denen sich User über die Masche dieser Firma austauschen. Das Verfahren läuft noch. Kurz nachdem ich die Anzeige aufgegeben habe, erhielt ich doch tatsächlich noch eine zweite „Zahlungserinnerung“ der Inkassofirma. Also habe ich dahin geschrieben und das Unternehmen in Kenntnis gesetzt, dass ich jederzeit bereit bin die Anzeige auch auf dieses Unternehmen auszuweiten. Sie sollten mir erst einmal einen Nachweis über die Rechtmäßigkeit Ihrer Forderung zukommen lassen. Beigelegt habe ich eine Kopie der Bescheinigung, dass ich eine Anzeige erstattet habe. Seid dem ist Ruhe. 🙂

Antworten

Martin 15. August 2013 um 6:45

Guten Morgen,

ich habe direkt zwei Schreiben gestern von National Inkasso erhalten,
ich soll angeblich bei der Firma Certus Navigationsgeräte GmbH einen kostenpflichtigen Routenplaner benutzt haben…..lächerlich……
Stelle direkt Strafantrag, denn es muss endlich aufhören mit solchen Mafia Methoden!

Antworten

Martina 9. September 2013 um 18:35

Hallo Martin!
Herzlichen Glückwunsch! Ich habe ein solches Schreiben mit einer Forderung von 138,03€ am 3.09.13 bekommen. Habe Widerspruch eingelegt und per Einschreiben mit Rückschein abgesendet. Mal sehen, ob das Schreiben zurück kommt.. :-))
Gleichzeitig habe ich online bei meinem zuständigen Polizeirevier Anzeige wegen Abzocke erstattet.

Antworten

Marion 23. August 2013 um 10:20

hallo zusammen,

(mehr oder weniger) schön, dass nicht nur ich Bekanntschaft mit National Inkasso gemacht habe.
In meinem Fall Vertreten sie einen DEUTSCHEN Verbraucherschutz Club mit Sitz in der TÜRKEI. Wusste gar nicht, dass sich die Türken so große Sorgen, um uns deutsche Verbrauchen machen 😉
Hab von denen mittlerweile das 8. Schreiben erhalten, mehrmals mit der „letzten Aufforderung“, vor gerichtlicher Klärung.
In einem der Briefe wurde mir gesagt, dass mit meiner Zustimmung das Telefongespräch aufgezeichnet wurde, welches ich auf deren Homepage anhören könne. (Dieses existiert allerdings nicht!!)
Ach, und Anrufe bekomm ich auch seit ein paar Tagen, von morgens um 7 Uhr bis abends um 23 Uhr. Aber außer Drohungen, bekommt man da nichts zu hören.
Der nette Gesprächspartner nennt weder seinen Namen, noch den der Firma, für die er anruft, gibt keine Auskünfte zum Sachverhalt, und eine Telefonnummer für eventuelle Rückfragen, darf er nicht angeben. Klingt sehr vertrauenswürdig 🙂
Hausbesuch hab ich auch abgelehnt, er hätte sicher eh keinen Kaffee und Kuchen mitgebracht.
Naja, mal sehen, was noch so kommt…bin gespannt.
Ach, und den Antwortbrief vonwegen „Telefonsex“ fand ich echt klasse. Hätte auch gerne das Gesicht des „Sachbearbeiters“ gesehen. Der hat doch sicher nur die Hälfte davon verstanden^^

LG Marion

Antworten

Fliese 29. August 2013 um 13:45

Meine Freundin hat auch gerade Post von National Inkasso bekommen. Bei ihr ist der Auftraggeber die Firma Cervia Finanz GmbH und sie soll 289,77 Euro für Vermittlung eines Finanzierungsvertrages bezahlen. Sie bieten ihr einen Termin mit dem Außendienst an oder eine Telefonnummer für die Vereinbarung eines Zahlungsplanes.
Desweiteren hat sie angeblich die Möglichkeit unter der Internetadresse mit Aktenzeichen und Passwort, welche ihr mitgeschickt wurden, die Informationen zu ihrer Forderung anzuschauen.

Was ist eure Meinung – Anzeige oder erst mal abwarten???

Antworten

pyramide 7. Oktober 2013 um 13:40

Hallo! Cervia anzeigen wegen Kreditvermittlungsbetrug bei der Kripo Schwabach – K-3, National Inkasso anzeigen bei der Staatsanwaltschaft Düsseldorf, Abt: 120. Ausserdem ein Dienstaufsichtsverfahren gegen , wie es auf dem Briefkopf von National Inkasso steht, Präsidentin des Oberlandesgerichts Düsseldorf, wegen Aufsichtsverletzung !!! Noch was zu Cervia: die zuständige Aufsichtsbehörde IHK Nürnberg , gegebenenfalls rechtliche Schichte wegen Aufsichtsplichtverletzung einleiten. Das Amtsgericht Nürnberg Abt: Handelsregister, benachrichtigen. Desweiteren Ordnungsamt, Volksbank Schwabach-Roth (dort hat Cervia ihr Konto)anfragen, ob die gerne mit Betrügern Geschäfte machen. Und so weiter und so fort. Auch mal unbequeme Fragen stellen, wie z.B. warum immer die gleichen Betrüger jahrelang ungeschoren bleiben.

Das ganze zusammengefasst: einen Rundumschlag !!!

Antworten

Olga 14. Oktober 2013 um 11:08

Hallo zusammen,
auch ich habe leider ein Vermittlungsvertrag bei Cervia Finanz unterzeichnet, jedoch direkt widerrufen, nun habe ich ein nettes Schreiben von National Inkasso bekommen und auf meine Email, dass ich damit zum Anwalt gehen werde habe ich eine Antwort bekommen, dass es schon mal eine Dame versucht hat in Schwabach und das Urteil des Gerichts war, dass die Klägerin der Cervia Finanz das GEld zahlen muss, da sie zu wenig BEweise hatte, dass Sie tatsächlich einen Widerspruch eingelgt hat, Einschreiben und Rückschein sind wohl nicht genug.
Was soll ich nun tun, was denkt ihr?

Antworten

Christian 14. Oktober 2013 um 16:05

Hallo Leute,
beii mir ist die Sachlage leicht anders aber ähnlich.
Ich habe vorgestern einen Brief bekommen von NationalInkasso.
Auftraggeber ist die InterMax Polska Sp.z.o.o. und anscheinend wäre ich auf der Seite von love-money gemeldet. Nach genauerem Suchen kam ich drauf das ich nie in meinem Leben diese Seite besucht habe und geschweige denn angemeldet. Sie fordern einen Betrag von 167,47 € bis zum 22.10.2013. Ich bin am überlegen. InterMax schrieb mir per E-Mail schon drei Mahnungen die ich nie beachtet habe und jetzt dieser Brief der Inkasso Firma. Mein Gedanke war natürlich sofort Abzocke aber wie werde ich diese Vollpfosten los???

lg aus Bayern

Antworten

Rudi 13. November 2013 um 21:12

Hallo Freunde der National Inkasso oder TeleBilling!

Zwischendurch bin ich immer mal wech – kurz mal in Australien, da haben die Dödel von National Inkasso am Flughafen angerufen. Und grad bin ich in der Türkei. Wennste mit ner IP aus der Türkei auf National Inkasso zugreifst, biste ja nicht aus Deutschland – und im Browser Porno Modus (Inkognito/privat browsing etc.) sollte nichts passieren.
Nach soviel lieber Post, den anspruchsvollen Telefonaten – mich hat die Forderung interessiert. Mit meinen geheimen Zugangsdaten komm ich nimmer rein! Jetzt haben die mich einfach gelöscht!! Das gibt’s doch gar nicht!!!
Gerade jetzt, wo ich auch noch verheiratet bin!
Ungerechte WELT!
Ihr seht, man muss sich nur Zeit lassen, über nen Proxy mal bei National Inkasso vorbei schauen (dann haben die nix, dass DU dich dafür interessierst in der Hand) und irgendwann is dann Schluss mit lustig und die Sache hat sich in Wohlgefallen aufgelöst.
Einen Rechtsanwalt gibt’s auch, der „Forderungsabwehr“ bereit stellt. Der hat bestimmt nichts mit TeleBilling oder NationalInkasso zu tun. Nein, ich möchte da KEINE Beziehung herstellen!
Viele Grüße euer RUDI

Antworten

Resi 17. November 2013 um 12:09

Hallo zusammen!

Mein Opa hat heute exakt das Gleiche Schreiben erhalten, nur heißt das Inkasso Büro hier: Control Inkasso (Stettin/Polen) und die Firma AS Marketing -Gewinnspiel Eintrag Service-. Wollte mal fragen, wie er nun am Besten aus der ganzen Sache wieder heraus kommt???
Diese Seite ist übrigens klasse! Man staune, wie viele Menschen ebenfalls solche Post erhalten…

Liebe Grüße, die Resi

Antworten

Rüdiger Kosinski 15. Dezember 2013 um 0:15

In der Sendung WISO im ZDF wurde im September festgestellt, dass besonders Gewinnspielunternehmen mangels genügend Kunden versuchen,
einen mit der Masche über den Tisch zu ziehen, man hätte noch nicht
gekündigt und sei noch unter Vertrag . . .
Wörtlich wurde vom ZDF-Anwalt gesagt, wenn nur jeder 1o. verschreckt zahlt, machen die Abzocker bereits Gewinn !
Also einfach abheften und Tee trinken !

Antworten

Reinhold 17. Dezember 2013 um 3:56

Ich habe auch letzteWoche Post von National Inkasso bekommen.
Auftaggeber: Direct2Solutions GmbH
Produgt: loomin.de (Datingportal)

Ich soll diese Seite 2009 besucht haben

soll bis 23.12.13 130,21 € zahlen
die HF 5.-€
sas ganze ist meiner meinung nach eine Abzocke
da die „Beweise“ überhaupt nicht aufgeführt sind
und auch die Vollmacht nicht zu lesen ist
werde es mal aussitzen was sich da noch tut

Antworten

Andreas 27. Dezember 2013 um 11:06

Ich habe Heiligabend Post von National Inkasso bekommen. Bei mir fordern Sie im Auftrag von Direct2solutions 234,xx €. Angeblich habe ich deren Portal loomin.de genutzt. Ich war gerade bei der Polizei und habe Anzeige gegen Unbekannt wegen Betruges gestellt. Mal sehen was dabei herauskommt.

Antworten

thorty 28. Dezember 2013 um 13:43

Hallo habe auch post von den verein bekommen. Soll bis zum 6 jan. 215 euro bezahlen für loomin.de. Was habt ihr gemacht.?

Antworten

Steffen 8. Januar 2014 um 8:31

Also ich habe auch von diesem Unternehmen Post bekommen insgesamt 6 Briefe , komisch ist an der ganzen Sache das sie NACH ABLauf der Verjährung erst auftauchen und Geld haben wollen , dann Inkasso Außendienst LIGHT ankündigen Kurz vor Weihnachten 2012 und Gerichtlichem Mahnbescheid welcher Natürlich nie Kommt . Nun ein gutes dreiviertel Jahr Später im September geht es wieder los , erst ein normales Schreiben , dann wieder ankündigung Außendienst Light und zum Schluss gerichtlicher Mahnbescheid ,auf den ich Übrigends bis heut noch wart und wahrscheinlich auch weiter warten werd. Schauen wir ma wie lange es diesmal wieder dauern wird bis sich die Firma Wecollect jetzt National Inkasso melden wird , Vor allem wenn es Außendienst light gibt möcht ich nicht wissen was das Gegenteil ist , aber ich lass mich nicht einschüchtern , Auf Widersprüche gegen diese Forderung wird nicht reagiert , bei dem Nächsten Schreiben wird eine Unterlassungserklärung hingeschickt ,Achja Strafanzeige wegen Betruges hab ich auch gestellt , Mal schauen wann der Staatsanwalt da reagiert.

Antworten

Naci 14. Januar 2014 um 18:00

Heute angekommen…Mahnung durch National Inkasso GmbH..über 136,96

Angeblich habe ich Diätpillen in Amerika bestellt..was ganz sicher nicht der Fall ist. Beim Anruf einer auf dem Schreiben angegeben Nummer kam nur ein Faxton.
Was tun??

Antworten

carmela 22. Januar 2014 um 17:20

Exakt wie bei mir Naci

Antworten

carmela 22. Januar 2014 um 17:19

Hallo, heute 20.01.14 Foderung uber 143,95 bekommen v. National Inkasso GmbH Düsseldorf Harffstr. 43/ angeblich was bestellt Natural Health Network.

Habe nix bestellt und wenn zahle ich sofort-lege den Brief beiseite-sollte noch was kommen ab zum Anwalt. DEr Brief ist ein Witz und wie ich lese und die Medien bereits warnen eine tip top Betrugsmasche. Bei mir zieht das nicht.

Vor monaten eine Rechnung über 700 EURO bekommen/Gewerbeamt/Steuerzahlung-sah aus wie ein Amtsschreiben exakt v. Finanzamt-auch eine Betrugsmasche.Gut das ich alles zahle und weiss was ich zahlen muss und bestelle. Ich falle nicht drauf rein.

Antworten

Janine 23. Januar 2014 um 10:54

Lustig. Ich habe heute auch ein Schreiben von National Inkasso bekommen. Eine Rechnung über 265, 92 Euro! Unglaublich auf der Hotline geht keiner ran und es heißt immer das der nächste freie Mitarbeiter gleich für einen da ist. Und auf einmal wird die Verbindung abgebrochen. Mal sehen wie es sich weiter entwickelt. Ich bin gespannt.
Lg
Janine

Antworten

Mouuu 24. Januar 2014 um 8:18

Hallo meine Lieben!

Auch ich habe gestern ein netten Brief vom National Inkasso GmbH aus Düsseldorf bekommen! Mit den netten Worten ( Bitte zahlen Sie an das von uns mit der Bearbeitung der Mahnung beauftragte Inkassounternehmen)
Nur bei mir ist die Lage etwas komplizierter!
Anfang April bestellte ich aus dem Internet ein Bodybuilding Produkt Namens Muscle Core X und bezahlte dies per Online Überweisung. Das Präparat kam auch nach einer Woche doch ich wollte es nicht nehmen! ( Im Internet kusierten Gerüchte herum das dieses Präparat der letzte Müll ist) daraufhin rief ich in der dortigen Firma an ( damaliger Sitz Schweitz) und machte den netten Mitarbeiter klar ich möchte das Zeug nicht. Er sagte kein Problem senden Sie es mit den beiligenden Retouren Schein zurück. Okay kein Thema gemacht getan und sofort mein Geld per Lastschriftrückverfahren zurück gezogen. Jetzt nach ungefähr 8 Monaten dieser nette Brief!!! Werde jetzt dann mal die Verbraucherzentrale anrufen und schauen wie wir das regeln!

Was für eine eklige Art und Weise dieser Firmen!!!

Antworten

Kucky 25. Januar 2014 um 8:49

Hallo Mouuu

geht mir genauso und ich habe auch keine unterlagen mehr das ich es ordnungsgemäß zurückgesendet habe. Trotzdem werde ich mich wehren bis es nicht mehr geht und habe mir infos bei einem Anwalt geholt. Mich ärgert sollche unverschämtheit. Mal schauen wie das weiter geht. Kämpf um dein Recht. Ich drücke allen die Daumen denn ich weiß wie schwer es ist und mit welchem unguten Gefühl man sollch einen Brief öffnet aber ich denke auch das wir unser Recht fordern sollten und nicht klein bei geben .

Liebe Grüße Kucky

Antworten

Mou 24. Januar 2014 um 10:07

Wieso wurde mein Kommentar gelöscht ?

Antworten

admin 24. Januar 2014 um 10:15

Er wurde nicht gelöscht, er wurde nur noch nicht freigeschaltet. Selbst ich sitze nicht 24/7 am Rechner, also keine Panik 😉

Antworten

Moritz 24. Januar 2014 um 15:33

Jo servus Leute,
bei mir kam vorgestern auch ein Brief an. Ich habe damals auch, in einem Moment geistiger Schwäche, Muscle Core X bestellt gehabt. Einen Tag später hatte ich es schon bereut, aber man konnte ja nicht gleich stornieren. E-Mail-Adresse ging damals auch nicht, habe noch die Mailer-Demon-Meldungen! Die Ware kam dann an und ich habe dort angerufen, bekam auch eine Rücksendenummer, habe das zurück geschickt. Das Geld habe ich mir dann auch wieder zurück geholt, gibt ja einen netten Knopf beim Online-Banking. Naja, ich werde nun denen einen Antwortbrief schreiben. Ich habe mal gehört, dass keine Reaktion auf einen Brief wie eine stille Zustimmung behandelt wird, deswegen werde ich da antworten.

Antworten

Sandra 29. Januar 2014 um 14:11

Hallo zusammen,
also es ist echt unglaublich wie viele Leute anscheinend ein Schreiben der National Inkasso GmbH bekommen, auf die unterschiedlichsten Methoden. Lustigerweise immer die gleichen „Auftraggeber“ im bestimmten Zeitabstand. Ich habe auch letzte Woche ein Schreiben bekommen im Auftrag der Natural Health Network mit Sitz in Amerika. Hier ähnliches vorgehen wie beim Moriz bzw. Mouu. Ich hatte im Internet über die nuvocleanse.com/de/ mit Sitz in England etwas bestellt und per Überweisung bezahlt. Nach über 1 Woche war noch keine Ware da und da habe ich die Zahlung rückgängig gemacht – und hops, 2 Tage später kam die Bestellung ins Haus. Laut Werbung gabs ein Rückgaberecht von 30 Tagen – dem ich auch nachgekommen bin. Selbstverständlich habe ich mir, wie angewiesen eine Retouren Nr. geben lassen und das ganze zurückgeschickt.
Genau wie Felix oben schreibt, finde ich es auch sehr lustig, dass man nach fast 1 Jahr angeschrieben wird, ohne vorher eine Zahlungserinnerung oder Mahnung erhalten zu haben?!? Kuriose Geschäftsmethoden. Ich schreibe jetzt einen Widerruf zu der ganzen Sache und wenn jmd. persönlich auf einen Besuch vorbeikommen will, kann er das gerne tun. Denke die Polizei wird auch zu einem gemeinsamen Gespräch die Zeit finden.. 🙂
Mich würden weitere „Schuldner“ interessieren – kann man denen denn nicht das Handwerk legen?

Antworten

Caro 31. Januar 2014 um 17:29

hatte heute auch eine Forderung der Natural Health Network – National Inkasso – im Briefkasten. Da steht lediglich ein Aktenzeichen und ne Rechnungs-Nr. und ich soll 136,96 € zahlen. Aber wofür und für welches Unternehmen??? Bin echt ratlos. Reagieren? Ignorieren?

Für Tipps wäre ich sehr dankbar!

Antworten

Anja 6. Februar 2014 um 7:44

Bei mir war fast der gleiche Fall.

Ich habe auch die Diätpillen bei Nuvocleanse bestellt.
Habe das Päkchen bei der Post aber nie abgeholt (da es dann automatisch nach 7 Tagen zurück zum Absender geht) mein Geld hab ich mir auch wieder zurück buchen lassen.
Fast ein Jahr später innerhalb paar Tagen das zweite schreiben von National Inkasso.
Den ersten hab ich natürlich ingnoriert und beim zweiten haben die natürlich den betrag gleich fast verdreifacht.

Mahnungen habe ich natürliche wie jeder hier auch nicht erhalten.

Meiner Meinung nach und so wie ich hier ja auch bestättig wurde ist das alles Betrug …

Die sollen mir erstmal nachweisen das ich mit meiner unterschrift das Paket angenommen hab.

Ich werde mich jetzt auch an die Verbraucherzentrale wenden.

Antworten

Ninchen 24. Oktober 2014 um 8:32

Hallo Sandra. Bei mir es genau wie bei dir.ware bestellt auf rechnung, nicht genommen innerhalb 4 Wochen zurück geschickt,an den Absender mit Sitz in Düsseldorf. Jetzt innerhalb 14 Tagen zwei schreiben von national Inkasso einmal über 105,00 schlag mich tot und gestern wieder über 192,22 Euro. Ich habe die ganze Angelegenheit gestern abend schriftlich dem Verbraucherschutz zugeteilt und bin nun gespannt was neues passiert. Ich bin so entsetzt wie es in Deutschland möglich ist solch eine betrügerische Masche mit ahnungslosen Menschen abzuziehen.wie ist es mittlerweile bei dir weitergegeben.

Antworten

Mouuu 6. Februar 2014 um 16:35

Hallo Liebe Leute!!!

Heute nun nach genau 2.Wochen der nächste Brief von National Inkasso. Auf den ersten Brief habe ich nicht reagiert auf den zweiten werde ich reagieren mit einem nettem Schreiben.

Wie auch hier das völlig merkwürdige Verhalten der National Inkasso!!! Aus 46,98Euro wurden auf einmal 162,72Euro! ( Wie absurd!!)
Bevor ich meinen ersten Brief bekam, hatte ich noch nie ein Mahnschreiben oder ähnliches ( Zahlungserinnerung) der Firma Natural Health Network erhalten.

Leute ich kann hier jetzt nur einen Aufruf starten!!!! Wir müssen alle Zusammenhalten!!!!! Lasst euch von solchen Abzocker Firmen nichts gefallen!!! Sie wollen uns unter Druck setzen und Sie wollen uns Kleinkriegen! Wir müssen dringend alle in Kontakt bleiben und wenn es Hart auf Hart kommt müssen wir alle gemeinsam Kontra geben! Öffentlichkeit gehen etc.!!! Lasst euch nicht ausnutzen!!! Ich will das diese Firmen an Ihrer Gemeinheit ersticken!!!!!

Wünsche euch viel Geduld bei eurem Kampf!!!
Setzt ein nettes schreiben auf! Wenn ihr Fragen habt dann fragt ich helfe euch sehr gerne! Wichtig ist Geduld den ich denke das wird sich hinziehen!!!! Auf keinen Fall zahlen!

Euer MOuu!

Antworten

Romilein 6. Februar 2014 um 18:34

Hallo zusammen! So wie ihr alle hab ich ebenfalls ein Schreiben dieser National Inkasso GmbH erhalten.. Ich hab im April ’13 auch diese Diätpillen bestellt, es am gleichen Tag noch bereut und das ganze als es kam mitsamt Rücksendenummer zurückgeschickt und mein Geld zurückbuchen lassen..
So – erste Mahnung flattert ins Haus im Januar ’14- ich wusste gar nicht um was es sich handelt?! Da ja nicht dabei stand was die Hauptforderung eigentlich ist. Hab das Ganze für einen fetten Betrug gehalten und nicht bezahlt.
Heute kam die 2. Mahnung – Betrag hat sich natürlich auf 2 Wochen verdoppelt 😉 Ich hab also da heute angerufen und die unverschämteste Mitarbeiterin die ich je kennengelernt habe hat mir erklärt, wenn ich so „dumm bin“ und mich auf das erste Schreiben hin nicht informiere und den Beleg dass ich das zurück geschickt habe wegschmeiße, bin ich selber Schuld!
Ich hab so eine Wut!
Was tu ich jetzt? Ich hab Angst, dass wenn ich noch länger warte dass der Betrag immer höher wird und das ganze tatsächlich vor Gericht geht?
Danke schon mal!

Antworten

Daniel 9. Februar 2014 um 15:57

Hallo Leute,
ich habe auch einen Brief der National Inkasso bekommen, das war bereits der zweite…
Der geforderte Betrag hat sich nun verdoppelt, auf über 200€!!!!
Ich hatte letztes Jahr im April (!!!) diese Diätpillen bestellt, die ich sofort wieder zurück geschickt habe (nach England). Das Geld habe ich mir durch Rückbuchung wiedergeholt.
Leider kann ich es jetzt nach all den Monaten nicht „beweisen“, dass ich die Pillen zurück geschickt habe, sprich ich habe keinen Beleg bzw. Sendungsnummer.
Was soll ich bloß machen??? Ich habe etwas Angst, das noch was großes auf mich zu kommt… aber eig. bin ich ja der „geschädigte“ 🙁
Soll ich einen Brief schreiben oder alles ignorieren?? Die „drohen“ mir mit einem Mahnverfahren etc. 🙁

Kann mir bitte einer helfen, oder mir einen Beispieltext senden, den ich der Firma schicken kann???

Bitte echt um Hilfe 🙁

Antworten

Nika 11. Februar 2014 um 13:38

Hallo,ich habe auch am 05.02.14 ein zweiten Brief bekommen,hab mit meinem Berater telefoniert und er hat auch gegoogelt und sagt schreibt das rein und sonst reagiere nicht drauf.
Die Firma gibts unter der Adresse nicht,die sitzen in Berlin,Inkassounternehmen ist zwar gemeldet ist aber unter der Adresse Harffstrasse nicht vorhanden.

>Inkasso nach erfolgloser Retour und Bankeinzug
Cool bleiben denn diese Forderung ist nicht durchsetzungsfähig

„…Sehr geehrtes Inkasso Team – ich weise die Forderung vollumfänglich zurück – weitere Briefe Ihres Hauses sowie Ihrer Vertragskanzlei werden zu keiner Zahlung führen – einen gerichtlichen Mahnbescheid werde ich deshalb widersprechen – mit der Weitergabe meiner Daten bin ich gem BDSG nicht einverstanden – ich untersage expl die Kontaktaufnahme per telefon ..“

Schriftlich !!

Googel mal : National Inkasso

Antworten

kucky 15. Februar 2014 um 14:20

Kommentar

Antworten

kucky 15. Februar 2014 um 14:37

Hallo liebe Betroffenen.

Ich möchte heute gerne allen Mut machen die ebenfalls Opfer geworden sind.
Anfang Januar kam der erste Brief mit der letzmaligen Aufforderung den betrag von 89 euro zu zahlen. Genauso wie Nikki habe ich das Produkt vor über einem Jahr bestellt jedoch nie erhalten und mir mein Geld ebenfalls zurückgeholt. Mein erster Gedanke nach dem Brief war „Oh Gott was mach ich jetzt“ Hatte mir ebenfalls nichts aufgehoben aber ich war auch stur und hab den ersten Brief ignoriert. Promt kam der 2. von der National Inkasso mit einer neuen Summe von 200 euro. Ich war bedient und in Kämpferlaune. Am Abend habe ich meinen Freund Google bemüht denn immerhin wollte ich sachlich kontern und auch Rechtlich auf der sicheren Seite sein. Ich habe einen Vordruck gefunden in dem auch der gesetzliche wiederspruch verankert war der wichtig ist denn die Inkasso darf in dem Augenblick keine weiteren Gebühren erheben und ist in der Beweispflicht. Fordert einen Liefernachweis, eine Bestellanforderung oder ähnliches. Alles was darauf hinweist das ihr die Ware in empfang genommen habt.Ich habe alles per einschreiben mit Rückschein versendet und vermerkt das ich mich an den Verbraucherschutz wenden werde.In der Zwischenzeit habe ich einen Lieferbestätigung erhalten von der Firma das meine Ware im Versand ist. Is doch komisch das ich erst zahlen soll dann eine Lieferbestätigung erhalte für etwas was ich an dem angegebenen Datum nicht bestellt habe. Der nächste Brief wurde dann schon lustiger. Sie teilten mir mit das sie eine IP Adresse von mir haben mit der ich die Bestellung ausgelöst haben soll. Was mich dann zum Lächeln brachte war das sie von einer Bestellung im Oktober sprachen. Was ja nun garnicht der realität entsprach. In meinen Briefen habe ich auch nie bestritten das Produkt nicht bestellt zu haben, lediglich vermerkt das es sich nicht in meinem Besitz befindet. Der hinweis mit der IP Adresse ließ mich wieder googlen und ich habe interessante Berichte gefunden die wiederlegten das dies nicht möglich sei ohne Gesetze zu verletzen.
Also schrieb ich wieder einen Brief, vermerkte alle Gesetze, Urteile des Verfassungsgerichtes und was ich sonst noch fand.
Ja und gestern kam dann ein weiteres schreiben. Nun teilt mir die National Inkasso mit das sie nicht ausreichende Infos haben und mein Anliegen an die Firma zurückgeben. Was soll man dazu sagen. Seriös ist doch anders.
Wehrt euch, bleibt sachlich, leistet keine Zahlungen und erhebt wiederspruch.
Googlet die Vorwürfe überall stehen interessante Infos die man in den Brief mit einbinden kann.
Ich drück euch die daumen und mir auch denn immerhin darf ich 21 Tage warten ob sich der Lieferant nun noch meldet oder nicht….vielleicht fängt bald alles von vorn an.
Ein Tipp noch hebt euch den schriftverkehr auf wer weiß wann man es nochmal braucht.

Alles gute
Kucky

Antworten

Jon Donson 19. Februar 2014 um 16:33

Hallo,

meine Bekannte hat früher für die Herren Kamp und Kriependorf bei deren Firma „qseven“ in Monheim gearbeitet (vor ca. 17 Jahren) und leider einiges an Geld durch die tollen Aktien der Firma bei der Sie gearbeitet hat verloren (diese wurden vollmundig angepriesen). Es ging bei der Firma übrigens um Casinosoftware und Schmuddelsachen im Internet oder so. Passt ja irgendwie.
Beide Herren kommen übrigens aus Monheim am Rhein. Unglaublich was man mir erzählt hat. Die Schwester von Herrn Kriependorf war mit meiner Ex sehr gut befreundet und hat uns empfohlen Aktien von Q7 zu kaufen (ich glaube das Sie aber keine wirkliche Ahnung hatte was dort vorgeht).
Habe ich nicht gemacht und ich habe somit auch kein Geld verloren.

Egal was Herr Kamp und Herr Kriependorf machen, es hat System!
Und das System ist mit allen möglichen Mitteln Geld zu verdienen.
Welche Mittel eingesetzt werden, kann man ja an anderen Stellen im Internet gut nachlesen.

P.S.: Auf der Presseseite von Auxmoney wird von Q5 geschrieben. Ich kann mich aber gut erinnern das der Laden qseven hieß. Womöglich möchte man nicht das man sich nähere Infos über die alte Aktiengesellschaft einholt.

Antworten

Jon Donson 19. Februar 2014 um 16:35

Ach das ist auch noch sehr interessant über Q-Seven aus Monheim:
http://www.wallstreet-online.de/diskussion/186518-11-20/q-seven-systems-qssy-teil-2

Antworten

Jon Donson 19. Februar 2014 um 16:41

Noch etwas. Es ist natürlich leicht für Herrn Kriependorf alles rechtlich Mögliche auszunutzen wenn der Vater, Herr Dr. Kriependorf für Mars und Henkel Rechtsanwalt ist.

Antworten

Mouuu 5. März 2014 um 17:06

Hallo Liebe Leute!!!

Reagiert spätestens nachdem zweiten Brief mit einem Schreiben ans National Inkasso. Bei mir war nach dem zweiten Schreiben endlich ein Ende!!!

Antworten

Tobias 31. März 2014 um 14:17

Hallo zusammen,

auch ich habe vor einigen Tagen die bereits zweite und „Letzte Zahlungsaufforderung“ im Briefkasten meiner Eltern gehabt, wo ich seit gut 2 Jahren nicht mehr wohne. Nachdem ich auch einem bekannten Anwalt die Sache gezeigt habe, meint er auch, solange ich keinen Vetrag irgendwo abgeschlossen hätte (Das habe ich nicht, es ist mir ein Rätsel wie die an meine alte Adresse gekommen sind) könne ich das ganze einfach ignorieren.

Dennoch würde ich gerne wissen wie Ihr vorgegangen seid.
Einfach ignorieren, oder doch in irgendeiner Form darauf antworten?

Liebe Grüße, Tobias

Antworten

Hunter 3. April 2014 um 19:19

Hallo in die Runde,

kennt noch jemand loomin.de von Direct2Solutions GmbH – also auch so eine Dating-Seite. Vor gefühlten 5 Jahren bin ich da mal ein paar Tage rumgesurft und hab gleich nach einer Woche gekündigt (so ´ne Art Test-Abo) und seit dem nie wieder was von denen gehört. Nun flattert von NationalInkasso eine Forderung (Hauptforderung 90 Euro) von insgesamt 252,86 Euro ein. Echt lustig, zumal ich nie eine Mail oder einen Brief mit einer Rechnung oder Mahnung erhalten habe. Ich warte erst mal ab, also den 2. Brief und mache dann richtig Dampf.

Ist schon mal beruhigend zu lesen, dass es Auswege gibt und hier offenbar richtig Abzocke betrieben wird!

Gruß

Antworten

Andy234 6. April 2014 um 16:01

Mir gehts genauso, hab mal ein 3 Tage Test-Abo bei Seitensprungarea.com bestellt. Das Geld wurde per Lastschrift eingezogen, aber ein paar Tage später auch ein um einiges höherer Betrag. Da ich das Bankkonto so gut wie nie benutze, muss wohl aus mangelnder Deckung eine Rückbuchung erfolgt sein, worauf ich vor ein paar Tagen von National-Inkasso einen Brief bekommen habe mit der Aufforderung einen nicht unerheblichen Betrag zu zahlen. Was würdet Ihr in meinem Fall tun? Ich habe nie eine Rechunung oder sonstiges bekommen. Soll ich einfach abwarten????Bitte um Hilfe!

Antworten

Thorsten Müller 10. April 2014 um 12:36

Hallo! ja auch ich bin nun „Opfer“ dieser angeblichen National-Inkasso GmbH geworden, inzwischen ist es jetzt nicht mehr unter dem Namen Tele Billig Ltd. sondern die Firma Intermax AG. Laut dem Schreiben vom 08.04.2014 hätten die vergeblich auf meine angeblichen Zahlungsaufforderungen gewartet und wollen 212,31 EUR Jetzt wollen die mich mit einem Aussendienst am 22.04.2014 zwischen 09:00 Uhr und 12:30 Uhr besuchen, um über die Zahlungsbedingungen / Möglichkeiten zu sprechen. Ich kenne weder diese angebliche National- Inkasso, noch diese Intermax Polska Sp.z.o.o.
Bisher habe ich wirklich noch nicht reagiert…

Antworten

Can, Murat 29. September 2014 um 18:06

Kamen die Mitarbeiter denn an dem gesagten Termin???
MfG

Antworten

Falkenhorst 14. April 2014 um 14:51

Diese angeblichen Firmen des Bulgaren Dragan Ivanov Telecom Billing gibts an den genannten Adressen in Hamburg und Düsseldorf nicht. Demzufolge macht ein Widerspruch keinen Sinn. Sollten sie klagen, dann kommt der ganze Dreck ans Tageslicht.

Antworten

Moe 26. April 2014 um 14:59

Ich habe von denen eine Frist erhalten, in der ich bis Mitte Februar meine Schuld begleichen soll.
Ich hatte denen ein Antwortschreiben verfasst und vermutlich war wohl in meiner Vorlage meine Telefonnummer darauf enthalten.
Jedenfalls, seit Ablauf der Frist habe ich deren Nummer blockiert und sie versuchen es bis zum heutigen Tag, ein-/zweimal mich anzurufen.
Der Post von kucky fand ich sehr interessant, wäre nur noch schön, wenn er die ganzen Paragrafen etc. uns mitteilen würde.
So lange die sich nicht schriftlich melden, werde ich auch nichts unternehmen. Die können ruhig weiterhin versuchen, mich anzurufen.

Antworten

Manfred Keil 28. April 2014 um 15:23

Wollte nur mal eben Bescheid geben, dass jetzt eine FOCUS Forderungsgesellschaft mbH in Mannheim die Kohle für Telecom Billing in Bulgarien eintreiben möchte.

Antworten

Pat87 19. Juni 2014 um 12:07

Hallo ihr ,
Mein beitrag ist vlt etwas spät.
Aber hatte gerade auch einen Brief in der Post von NationalInkasso wo so eine genannte Firma Direct2Solutions angeblich geld von mir haben will. Schon etwas lächerlich. Werde diese schreiben jetzt meinem Anwalt übermitteln…
Übrigens die sitzen jetzt…
Harrfstraße 43
40591 Düsseldorf

Antworten

Volker Racho 2. Juli 2014 um 10:44

Tach zusammen!

Ich bekomme mittlerweile seit 3-4 Jahren Schreiben von National Inkasso und mittlerweile sind es ca. 200 Schreiben!!!Heute sind mal wieder 4!! Schreiben auf einmal zugestellt worden,alle mit unterschiedlichen Foderungen(87,51€-191,22€)und unterschiedlichen Aktenzeichen.

Man bittet mich mittlerweile unter einer Telefonnr. (0211-54243377) anzurufen damit mir „Unsere freundlichen Damen und Herren aus der Kundenberatung erklären,warum wir für unseren Auftraggeber den o.g. Betrag fodern und wie sie weitere kostenpflichtige gerichtliche Mahnprozesse vermeiden können.“

Natürlich habe ich mich in den all den Jahren nie mit den Nazi Inkasso Typen in Verbindung gesetzt und werde auch weiterhin nix unternehmen.Ich werde sie allein durch den Aufwand an Bürofixkosten den sie für mich aufbringen,in den Ruin treiben!!!

Ernsthaft es nervt tierisch und ich würde mir wünschen das es aufhört,jedoch bin ich nicht wirklich ehrfahren im Umgang mit Rechtsanwälten und würde gerne wissen wer die Kosten trägt in einem solchen Fall!?

Gruss

Antworten

Persönliche Reichweite im Social Web – Interview mit Facebook-Star Markus Brandl 17. Juli 2014 um 9:29

[…] Ich persönlich freue mich zum Beispiel immer wieder über die monatlich weit über 1.000 Leser meines National Inkasse-Blogbeitrags und rechne gelegentlich mal aus, wie viel Umsatz diesem “Unternehmen” dadurch entgangen […]

Antworten

Ott 18. August 2014 um 14:16

Also ich kann hier nur raten: Anwalt!! und zwar unverzüglich und sofort. Lustige Post ist das schon gar nicht, aber das zeigt sich u.U. dann vielleicht erst in einem Jahr, wenn dann plötzlich eine Klage von 2000 Euro ins Haus flattert. Da wird alles hübsch aufgerechnet u. das Teuerste daran sind dann die Mahn-und Bearbeitungsgebühren. Und dann stellt sich dann heraus, dass da eben doch ein versteckter link war denn man angeklickt hat, oder daß in den AGBs irgend eine linke Nummer versteckt war-wie auch immer. Ignorieren ist genau das, was die erwarten. Also unbedingt Anwalt!
Wenn Post von denen kommt, dann sollte man sich Sorgen machen und reagieren. Eigene Erfahrung….

Antworten

MooSkinV 22. September 2014 um 13:01

hi,

ich wollte nur mal sagen, dass die national inkasso auf jeden fall dubiöse mandanten hat, die sie vertreten.

ich hab mal für so eine dubiose firma gearbeitet, die mandant dort war und ich kann sagen, dass es schon rechtlich korrekt ist, was die machen. in den meisten fällen lesen leute einfach nicht die agb und dann wird es halt unschön für diese leute, denn man hat einen rechtlich geltenden kaufvertrag abgeschlossen.

und man muss auch mal bedenken: ich arbeite jetzt für eine sehr seriöse firma und wir werden oft als abzocker beschimpft, was mich echt auf die pale bringt weil besagte leute mal wieder nicht die agb lesen und meinen, sie könnten machen was sie wollten. wir werden jetzt auch die national inkasso als unser inkasso unternehmen engagieren, da wir als firma von kunden betrogen werden.

also ich würde das alles nicht ganz so negativ hinstellen, sondern mal schauen, wie es dazu kommt. denn so aus dem blauen himmel heraus stellen die bestimmt keine forderung.

Antworten

Can, Murat 29. September 2014 um 17:41

Die sind ja so beliebt wie Fußpilz. Das schlimme ist die ständigen Anrufe. Hiermit fordere ich die Liga der Gerechtigkeit auf den Spieß umzudrehen. Warum rufen wir nicht jeder 1 x am Tag bei denen an, so das die überhaupt keine freie Sekunde pause machen können…

Antworten

Julian B. 26. Oktober 2014 um 14:31

Herrlich!
Und die 1600 Überweisungen. Spar sie dir. Sie würden ziemlich viel Zeit kosten und dich mehr als 1600 Euro kosten 🙂
LG, Julian

Antworten

Hermann Schuermann 27. November 2014 um 11:47

Hi.
Habe heute von der Firma Europa Inkasso GmbH eine Forderung über 170,95 Euro erhalten. Ausgestellt von der Firma International Billing Services Ltd. mms24.info. Mein Anruf bei denen wird sie, so hoffe ich, von weiteren Forderungen abhalten.
gruss
Hermann

Antworten

Carlo 4. Dezember 2014 um 15:10

Intermax ist ein offensichtlich rein auf Betrug ausgelegter Laden. Die sogenannten „AGB“ sind rechtlich völliger Unfug. Dort wird immer behauptet, wenn man ein „Probeabo“ im Internet abschließe, müsse man dieses zwingend mit eigenhändiger Unterschrift an irgendein Postfach in Tschechien kündigen. Mal abgesehen davon, dass bereits die „Widerrufsbelehrung“ sich bereits auf falsche Paragrafen bezieht und somit ungültig ist, wird von diesem Laden geflissentlich ignoriert, dass laut Urteil des Landgerichts München I – Az 12 O 18571/13 für Online abgeschlossene „Probeabonnements“ zwingend auch eine Online-Kündigung möglich sein muss und AGB-Regelungen für schriftliche Kündigungen aufgrund der erkennbaren Abzockabsicht unwirksam sind. Und zwar auch dann wenn man für den Probezugang eine kleine Gebühr bezahlt hat. Den Zugang der Onlinekündigung kann ich ganz leicht nachweisen, da man sie ja mehrfach per Mail zurückgewiesen hat. Ich habe und werde diesen Figuren auch ganz sicher nicht noch eine Unterschriftsprobe zur Verfügung stellen. Bisher ist weiter nichts passiert, allerdings werde ich bei „Kontaktaufnahmen“ durch Intermax oder deren Vasallen mit allen Mitteln (Strafanzeigen wegen versuchter Nötigung, versuchten Betrugs, ggf. wegen auch Telefonstalking etc.) vorgehen. Und sollte es ein „Aussendienstler“ wagen, bei mir persönlich vorbeischauen zu wollen, werde ich vorab mit der Kripo Rücksprache halten. Vielleicht möchte dann ja gleich mal ein Polizist die Personalien aufnehmen. im übrigen ist auch keine „Leistung“ erbracht worden, da die Datingportale der Intermax eben kein Dating vermitteln sondern lediglich Animateure einsetzen. Also auch bezüglich der versprochenen Leistung von vorneherein Betrug.

Antworten

Neue Abzocke mit Faxen: Europäisches UST-ID-Verzeichnis 24. November 2015 um 17:11

[…] https://felixbeilharz.de/lustige-post-von-der-national-inkasso-gmbh-tele-billig-ltd/ […]

Antworten

Peter 17. Dezember 2015 um 20:18

habe mir alles mal durchgelesen habe jetzt auch Post von der Firma National Inkasso bekommen. Auftraggeber Direct2Solutions GmbH. Die Firma kenne ich noch nicht mal. Forderung aus dem Jahr 2008 Produkt Loomin.de Forderungsgrund Dienstleistungsvertrag. Frißt der Zahlung habe ich bis 28.12.2015 sonst wird ein Mahnverfahren eingeleitet. Habe nie einen Vertrag abgeschlossen. Auf der Seite loomin wahr ich vieleicht mal aber kann mich nicht mehr daran erinnern. Habe aber nie eine Zahlungsaufoderung bekommen geschweige eine Mahnung oder 2. Mahnung wie es richtige Firmen machen. Ich bin am überlegen ob ich jetzt alles schon meinen Anwalt übergebe oder das Mahnverfahren abwarte oder sollte mann eine Anzeige machen bei der Polizei. Frage ist doch warum meldet man sich erst jetzt nach 7 Jahren wenn eine Forderung bestehen sollte oder sehe ich da was verkehrt. Wenn ich ein Unternehmen führe, will ich doch das Geld so schnell wie möglich haben und warte nicht 7 Jahre. Es sei den man hat es nicht nötig weil schon vorher genug Leute reingefallen sind.

Antworten

zocki 4. Mai 2016 um 19:40

Das sind doch Anfänger, wer lässt sich denn einschüchtern, von "entsprechende Vollmacht wird versichert"?
Kein Gericht wird Inkassogebühren für strittige Forderungen akzeptieren.

Antworten

Daniel 14. April 2017 um 12:15

Also das da heute im Jahre 2017 immer noch Leute auf solche Fake-Inkassosschreiben reinfallen ist mir schleierhaft.

Deine Antwort finde ich trifft aber genau den richtigen Ton, auch wenn ich denke dass die Betrügerfirma dahinter deinen Breif nichtmals öffnen wird. Die Prüfen meist nur das Bankkonto auf Überweisungen aber nicht die Post.

Im Zweifel erkennt man die Echtheit soclcher Forderungsschreiben meist daran, ob ein Gläubiger gennnat wird oder nicht. Meist ist dies nicht der Fall.

Antworten

Oliver G. 27. Mai 2017 um 22:25

Hallo, National Inkasso hat allen Ernstes auf YouTube einen Werbespot von sich eingestellt. Ich konnte es mir nicht verkneifen, diesen Spot etwas zu verändern 😉
https://www.youtube.com/watch?v=W8TYtVD2chc

Antworten

bakow 1. August 2017 um 14:30

National Inkasso macht einen sehr guten und fairen Job!
Wenn Zahlungen ausbleiben und Schäden entstehen ist so ein Partner Gold wert.
Leider sind heutzutage solche Unternehmen notwendig …

Antworten

Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*
*

Auszeichnungen

Mitgliedschaften, Zertifizierungen & Auftritt