Skip to main content

Warum lokale Unternehmen Google Maps Business View nutzen sollten + Verlosung

Google lässt sich ständig etwas Neues einfallen, um Unternehmen neue Marketing-Möglichkeiten zu bieten. Google AdWords, Google+ Local-Seiten, YouTube und viele andere Dienste und Kanäle helfen Unternehmen, kostengünstig und zielgerichtet Kunden zu generieren.

Zu den neueren Angeboten zählt Google Maps Business View. Die sprachliche Ähnlichkeit zu Google Maps Street View ist dabei nicht zufällig: Business View ist quasi das Indoor-Pendant zu Street View. Worum es sich dabei genau handelt, warum lokale Unternehmen das nutzen sollten und worauf es dabei zu achten gilt, erklärt ein zertifizierter Google Business-Fotograf. Und das Beste: Wir verlosen sogar ein kostenloses Fotoshooting für Google Maps Business View! Mehr dazu am Ende des Artikels!

1. Herr Engel, Sie sind zertifizierter Google Maps Business View Fotograf. Was genau ist das und wie sind Sie dazu geworden?

photo-floHallo Herr Beilharz, als Leser Ihres Blogs freut es mich besonders, dass Sie mir Gelegenheit zu diesem Interview geben.

Als Google Maps Business View Fotograf erstelle ich virtuelle Rundgänge und – Achtung jetzt kommts: Lade diese auf Google Maps hoch! Zusätzlich erscheinen die Rundgänge auch im G+ Profil des Kunden.

Seit über 20 Jahren beschäftige ich mich mit fotografischen Themen. Virtuelle Rundgänge gibt es ja schon seit Langem. Als ich hörte, dass Google sich dem Thema widmet war ich sehr interessiert und es hat sich gezeigt, dass Google auch hier wieder, wie in anderen Bereichen auch, die Dinge richtig anfasst.

google-business-view-fotografAls Fotograf konnte ich mich dann im Google Ausbildungsprogramm zertifizieren lassen. Infos dazu gibt es auf der Google Business View Webseite.

2. Was ist das Google Maps Business View-Programm? Welche Vorteile haben lokale Unternehmen davon?

Kurz gesagt ist Business View die logische Fortsetzung von Street View, wo man sozusagen von der Straße in den Laden reingehen kann.

In den USA schon länger, aber auch bei uns wird es immer üblicher mit dem Handy über Maps zu suchen. Da punktet man als lokales Unternehmen natürlich, wenn sich der Kunde einen Eindruck über die Innenräume verschaffen kann. Ganz besonders toll ist es auch, dass man das Foto vom Rundgang unter Umständen schon direkt in der normalen Google Suche sieht. Was natürlich ein enormer Vorteil ist.

Wie man sein Google Places Profil entsprechend optimiert, dass es auch in der Google Suche erscheint, da bin ich sicher, können Sie besser erklären als ich.

Es gibt eine ganze Reihe von weiteren Vorteilen, wie z.B. die Möglichkeit virtuelle Rundgänge interaktiv als eigene Webseite zu präsentieren.

business-view

3. Worauf sollten Unternehmen achten, die solche Fotos auf ihrer Website einsetzen wollen? Was macht gute (Business) Fotos aus?

Business Fotos sind ein Teil meines Angebotes, aber entscheidend finde ich den virtuellen Rundgang und vor allem dessen Vermarktung über Google Maps, Places, +, die Google Suche u.s.w.

Einen virtuellen Rundgang können viele machen, aber das Ganze auf Google bringen, das kann nur ein Google Business View zertifizierter Fotograf.

Das Faszinierende am Rundgang ist nicht die fotografische Leistung, sondern die Möglichkeit des Kunden, einen ehrlichen Eindruck zu gewinnen.

Für mich machen gute Business Fotos aus, dass Sie einerseits technisch gut gemacht sind, andereseits aber die Realität abbilden, so dass der Kunde am Ende auch bekommt was er erwartet.

Nehmen wir als Beispiel eine Speisekarte. Die Speisen sollen so aussehen, wie Sie tatsächlich serviert werden. Das ist eine Transparenz, die in unsere Zeit gehört und eine Strategie, die langfristig aufgeht.

Wichtig finde ich dabei den Focus richtig zu setzen, also nur das zu fotografieren, was auch die Kundschaft interessiert.

4. Zu den virtuellen Rundgängen: Was ist das genau und wie funktioniert das?

Ganz einfach: Man kann sich in einem Ladenlokal so bewegen, als wäre man vor Ort. Nur eben über’s Internet. Am besten man sieht es sich selber mal an. Hier gelangen Sie in meinen Lieblings Comic Laden.

Erstellt wird so ein Rundgang, indem man im Abstand von einigen Metern je ein Foto in jede Himmelrichtung macht und diese dann in der Nachbearbeitung so verknüpft, dass ein Rundgang daraus wird.

5. Können Sie abschließend noch 3 Tipps geben, wie lokale Unternehmen die Google-Produkte erfolgreicher nutzen können?

Meine Tipps sind Google+ Local (Google Places) und Maps Profil pflegen und für Suchmaschinen optimieren. Das Ganze mit den sonstigen Webaktivitäten abstimmen und natürlich Business View buchen!

Und jetzt zum Gewinnspiel

Der Google Business Fotograf Florian Engel hat mir genialerweise ein kostenloses Google Business View Photoshooting im Wert von 500€ zur Verfügung gestellt, das ich hier verlosen darf! Wenn Sie also ein lokales Unternehmen bzw. Geschäft haben und einen solchen virtuellen Rundgang in Google sehen möchten, können Sie ganz einfach am Gewinnspiel teilnehmen.

Die Teilnahme erfolgt per Tweet, Google+ Share oder Facebook Share. Einfach die untenstehenden Buttons anklicken, ausführen und danach einen Kommentar mit Link zu den Shares unter diesem Blogbeitrag posten. Unter allen eingehenden Shares/Tweets/Plusses (die auch kommentiert haben), wird das Shooting per Zufallsauswahl verlost. Mehrfachteilnahme erhöht natürlich die Gewinnchancen.

Achtung: Für das Gewinnspiel gelten folgende Bedingungen:

  • Im Umkreis von Aachen + 100km fallen keine Fahrtkosten an. Bei weiterer Anfahrt trägt die Fahrtkosten der Gewinner.
  • Im Gewinn sind bis zu 10 Panoramastandpunkte enthalten.
  • Teilnahmeberechtigt sind natürliche Personen mit Wohnsitz in Deutschland.
  • Das Gewinnspiel läuft vom 09.04. bis zum 15.04.2014, 20 Uhr.
  • Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

 



Ähnliche Beiträge



Kommentare


Malte Koj 10. April 2014 um 7:01

https://www.facebook.com/shares/view?id=850998168259711

Echt coole Sache, bin wirklich gespannt, wie schnell sich das in Deutschland durchsetzen wird.

Antworten

Sascha Tebben 10. April 2014 um 7:15

Hallo und herzlichen Dank für das interessante Interview! Das ist eine tolle Sache für einen meiner Kunden mit Strandlokal und Wasserskianlage! 🙂

https://plus.google.com/app/basic/112457691288082364575/posts?cbp=1wg7w9oy860e2&sview=27&cid=5&soc-app=115&soc-platform=1&spath=/app/basic/%2BSaschaTebben/posts&sparm=cbp%3D1vprsm3qoiec2%26sview%3D2%26cid%3D5%26soc-app%3D115%26soc-platform%3D1

Beste Grüße
Sascha

Antworten

another vision – Andreas 10. April 2014 um 13:41

@Malte: dein Link funktioniert nicht für Nicht-Facebooker

@Felix/Herr Engel: Kann man auch eigene entsprechend gemachte Fotos zum „Montieren“ — einem Google Maps Business View Fotografen übergeben?

Grüße
Andreas

Antworten

Der Aysberg 10. April 2014 um 18:18

Nein Andreas, das geht nicht, weil eine spezielle Fotoausrüstung insbes. Objektiv vorgegeben ist und auch sonst sehr viele Vorgaben bei den Aufnahmen beachtet werden müssen.

Antworten

Florian Engel 12. April 2014 um 8:46

Hallo Andreas, man kann selbst oder mit meiner Hilfe gemachte Photos mit Photosphere auf Google Maps veröffentlichen: http://www.google.com/maps/about/contribute/photosphere/

Im Gegensatz zum professionellen Produkt Business View gibt es dann allerdings entscheidende Nachteile, was die Vermarktung angeht.

Die Rundgänge für Business View werden weltweit nach gleichen Standards fotografiert und erstellt, so dass dies ein zertifizierter Fotograf machen muss.
Dazu gehören nicht nur technische Spezifikationen, die genau eingehalten werden müssen, sondern es geht auch um datenschutzrechtliche Aspekte und darum, dass ein Ladenlokal auch genauso gezeigt wird, wie es tatsächlich aussieht. Grüße, Florian

Antworten

Thomas Krismer 10. April 2014 um 14:06

Sehr interessant und in die Tiefe gehend, danke für den Superbeitrag. Irgendwelche Ideen wann es das Programm auch für Österreich geben wird?

Antworten

Florian Engel 12. April 2014 um 9:03

Hallo Thomas,

soweit ich weiss, ist Business View in Österreich möglich. Man kann hier für Orte weltweit, also auch Österreich eine Anfrage stellen: http://www.google.de/maps/about/partners/businessview/request-your-area/

Ansonsten kann ich auch bei Google Business View Deutschland nachfragen.

Grüße, Florian

Antworten

Alexander Kasten 10. April 2014 um 14:47

Hi Felix,

coole Aktion! Gleich geteilt: https://plus.google.com/116068336223232202103/posts/MVTCvdjJLCL

VG

Alexander

Antworten

Philipp Kapahnke 10. April 2014 um 14:58

Servus,

Einsehr interessanter Artikel. Ist sicher einer Überlegung wert dies auf seiner eigenen Seite einzubauen. Wenn ich da nur an gewisse Shops denke, in dem die Kunden virtuell durchlaufen können.

MfG
Philipp

Hier noch mein Link:

Antworten

Marc 11. April 2014 um 6:22

Hey Felix…
Super Sache!! Das würde sich für unser großes Radcenter bestimmt gut machen!

Ich habs getwittert 🙂
https://twitter.com/mhwbike/status/454504391353966592

Antworten

Webconomy 11. April 2014 um 9:14

Durch die Integration in die Unternehmenswebsite und natürlich auch dem Google Plus Profil kann man seinen Internetauftritt optisch wesentlich ansprechender gestalten und es verlockt einerseits zum Hinsehen, andererseits wird auch etwas der Spieltrieb und die Neugier herausgefordert, ein schönes zusätzliches Element. Spannend wird es, sobald man weiß, ob sich die Einbindung der Google Maps Business View auch auf das Local Ranking auswirkt.

Lg Peter

Antworten

Feline Federer 12. April 2014 um 12:21

sobald meine Modeboutique begehbar ist, brauche ich das: https://www.facebook.com/feline.federer/posts/618681591558636?stream_ref=10

Antworten

Sascha Boesel 12. April 2014 um 19:35

Bin gespannt ob es sich sie in Amerika auch so gut durch setzten wird . Grüße Sascha Bösel

Antworten

Boonsri 13. April 2014 um 14:19

Das wäre für unser Massagestudio schon ein interessanter Anreiz. Besonders Kunden die in Hamburg als Touristen unterwegs sind, kann man dann gleich sehen wie das Massagestudio eingerichtet ist.

Antworten

Jörg 14. April 2014 um 8:59

Solange die Fotografen auch Ihre Arbeit richtig machen, kann das wirklich zukunftsträchtig werden. Die Idee und die Nutzung sollten nur noch für die breite Masse, also den normalen Website Betreiber einfacher gestaltet werden.

Antworten

Harald Nick 14. April 2014 um 9:22

Hoch interesssantes neues Tool, sehr schön erklärt! Ich hätte da schon den ersten Kandidaten in meiner Kundenliste.

https://twitter.com/Harald_Nick/status/455636758558830592

Antworten

Salome Peters 15. April 2014 um 7:56

Das ist was für unseren Friseursalon mitten im Zentrum vom Köln!

https://twitter.com/FriseureKoeln/statuses/455976896639926273″

Antworten

Stefan 15. April 2014 um 12:07

Tolle Aktion zu einem tollen Thema! Da nehme ich doch gerne teil!

https://plus.google.com/102395416873972431825/posts/5zYV2CHKhbN
https://twitter.com/schnuffelrutsch/statuses/456038528498302976

Antworten

Stefan Lamm 15. April 2014 um 13:16

Die Google Business Fotos sind eine tolle Möglichkeit ein lokales Unternehmen im Internet darzustellen.

https://plus.google.com/102395416873972431825/posts/5zYV2CHKhbN
https://twitter.com/schnuffelrutsch/statuses/456038528498302976

Antworten

Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*
*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Auszeichnungen

Mitgliedschaften, Zertifizierungen & Auftritt