Skip to main content

12 clevere Marketing-Strategien, die man von OnPage.org lernen kann

„Lernen von den Besten“ ist eine der ältesten und erfolgreichsten Business-Strategien. „Das alles geht bei uns aber nicht“ ist dagegen eine der ältesten und weit verbreitetsten Antworten vieler Unternehmen (gerne auch in der Alternativ-Version „Bei uns ist das alles anders!“). Was vielen aber nicht klar ist: Mit dieser Denkhaltung werden sämtliche Innovationen, Fortschritte und Leistungssprünge von vornherein verhindert.

Wenn Sie eher zur ersten Aussage tendieren, sollten Sie diesen Blogbeitrag aufmerksam lesen. Denn in den kommenden Zeilen stelle ich Ihnen 12 Marketingstrategien eines jungen Unternehmens vor, das in kürzester Zeit enorme Erfolge verbuchen konnte. Einen satten Marktanteil, extrem hohe Bekanntheit in der Zielbranche, diverse Medienauftritte und Gründerpreise und zuletzt ein Stipendium für das Silicon Valley. Es gibt schlechtere Ergebnisse für die ersten zwei Jahre nach der Gründung…

Also, suchen Sie sich einen ruhigen Platz, schnallen Sie sich an, machen Sie Ihr Gehirn auf, lesen Sie die folgenden 12 Marketingstrategien und fragen Sie sich bei jedem Punkt: „Was können wir davon lernen?“ und „Wie könnte so etwas bei uns aussehen?“ Viel Spaß!

Disclaimer: Ich habe bewusst darauf verzichtet, Affiliate-Links einzusetzen. Ich erhalte keine Provision oder sonstige Vergütung von OnPage.org für diesen Beitrag. Mit Ausnahme gelegentlicher cooler Werbegimmicks, aber dazu mehr in Strategie Nr. 6.

Marketing-Strategie Nr. 1: Kleine Gimmicks auf der Website einbinden

Die Website ist in vielen guten Marketing-Konzepten immer noch der zentrale Anlaufpunkt. Hier soll Geschäft generiert werden, sei es über direkten Abverkauf oder indirekt über Leadgenerierung. Prinzipiell haben Unternehmen dann nur zwei Möglichkeiten, ihren Umsatz zu erhöhen: Entweder sie erzielen aus dem vorhandenen Traffic mehr Geschäft (Conversion-Optimierung), oder sie ziehen mehr Traffic auf die Website. Am besten natürlich beides.

Damit auf der Website auch etwas passiert, haben Online-Marketer zahllose Möglichkeiten der Conversion-Optimierung. Angefangen von Trust-Siegeln über eine hervorgehobene Platzierung der Testimonials bis hin zu einer generell besseren Usability oder auffälligeren Call-to-action-Buttons (hehe, wieder so ein Satz, den vor 10 Jahren noch niemand verstanden hätte…).

Aber nicht nur die großen Schalter gilt es umzulegen. Auch kleine Elemente können zu einer höheren Besucherzufriedenheit, ja sogar zu einer Begeisterung führen. Sie unterstreichen das Besondere der Firma, zeigen Liebe zum Detail und zum eigenen Produkt und sorgen für eine höhere Verweildauer und damit für mehr Vertrauen.

Auf der OnPage.org-Website finden sich viele solcher Elemente. Hier möchte ich nur eines hervorheben. Auf der Team-Seite findet sich nicht nur eine Vorstellung des kompletten Teams (allein dazu sind viele Unternehmen nicht willens/in der Lage). Per Mouseover (Überfahren mit der Maus) stellt sich auch noch jeder Mitarbeiter auf seine ganz persönliche Weise vor. Ich weiß nicht, wie es Ihnen geht, aber ich musste erst einmal jeden einzelnen Mitarbeiter „überfahren“. Solche Kniffe machen Besucher zu Fans!

onpageorg-team1

Die Team-Seite

onpageorg-team2

Das Mouseover

Was können Sie auf Ihrer Website verändern, um solche kleinen Momente der Begeisterung zu schaffen?

Marketing-Strategie Nr. 2: Ein Maskottchen verwenden

Erfolgreiche Marken arbeiten schon seit je her mit Maskottchen. Meister Proper, der Bausparfuchs, der Marlboro-Mann oder der Bärenmarke-Bär sind legendär und gehören zu den bekanntesten Marken Deutschlands. Die Wirkung von Maskottchen auf Sympathie, Bekanntheit und Vertrauen ist wissenschaftlich bewiesen. Es kann sich also lohnen, solch ein Maskottchen zu etablieren, das die Marke repräsentiert.

Bei OnPage.org heißt das Maskottchen Captain OnPage. Der Superheld mit dem markanten Kinn und dem blau-weißen Cape führt nicht nur an verschiedenen Stellen durch’s Tool, sondern tritt auch überall als Vertreter der Marke in Erscheinung. Egal, ob als Starschnitt im Blog, auf Werbemitteln, in Werbeanzeigen oder auf T-Shirts, überall ist der Captain zu sehen. Das bleibt in Erinnerung, schafft Vertrauen – und wirkt ganz nebenbei noch ziemlich cool, wenn Sie mich fragen…

onpageorg-captain

Ein Lob vom Captain…

Wie können Sie ein Maskottchen im Marketing einsetzen?

Marketing-Strategie Nr. 3: Ungewöhnliche Fehlerseiten erstellen

Es passiert immer mal wieder: Eine Seite wurde gelöscht, umbenannt oder ist einfach nicht aufrufbar. Irgendwo auf der Website existieren aber garantiert noch Links, die auf diese, nun tote, Seite zeigen. Ergebnis: Der Besucher landet im Nichts. Standardmäßig produziert der Server eine 404-Error-Seite, mit der ein Laie nichts anfangen kann.

Fortschrittliche Unternehmen passen diese 404er-Seite daher an und gestalten sie im Layout der Website. Dazu ein (verständlicher) Hinweis auf den Fehler und die nächsten möglichen Schritte. Dann weiß der Nutzer zumindest noch, wo er ist und was er nun tun kann.

Aber haben Sie einmal daran gedacht, aus der Fehlerseite etwas wirklich Außergewöhnliches zu machen? Warum nicht diese Seite, die früher oder später zwangsläufig aufgerufen wird, dazu nutzen, Kunden zu begeistern, statt sie zu verärgern?

Auch hier geht OnPage.org neue Wege. Eine so geniale Fehlerseite habe ich noch nie gesehen. Beim Aufruf der Fehlerseite bekommt der Besucher ein zufällig ausgewähltes Video zu sehen, das den Fehler auf eine ganz eigene Weise erklärt. Dabei wird teilweise auf Eigenheiten der Online-Branche Bezug genommen, die nur Insider verstehen.

Auf jeden Fall dürfte es nicht viele Fehlerseiten im Netz geben, die über 140 Facebook-Likes aufweisen können…

onpageorg-fehler

„Und Gott sprach zu seinen SEOs…“

Wie können Sie eine Fehlerseite mit Mehrwert erstellen?

Marketing-Strategie Nr. 4: Influencer mit einbeziehen

Tja, allein dieser Punkt könnte vielen Unternehmen das sprichwörtliche Leben im Social Web retten. Abseits der typischen Online-Pure-Player ist die systematische Identifikation und Integration von Multiplikatoren bzw. Influencern komischerweise extrem schwach ausgeprägt. So gut wie niemand kann auf Anhieb sagen, wer in der eigenen Branche einflussreich ist. Und noch viel weniger Unternehmen haben eine Strategie parat, wie sie diese Influencer ansprechen.

Dabei liegt hier extrem viel Potenzial. Ein einziger Facebook-Share von einer solchen Person kann Tausende von weiteren Social Shares nach sich ziehen (Beispiele hierfür bespreche ich in meinen Seminaren ausführlich).

Und wie nicht anders zu erwarten, tut sich auch OnPage.org hier mit besonderer Cleverness hervor. Die speziellen OnPage.org-Shirts mit dem silbergedruckten Captain jedenfalls sind heiß begehrt – und werden bestimmten Personen auch gerne zugeschickt. Daraus resultiert dann auch gerne mal ein Facebook-Post oder TV-Auftritt mit entsprechender Reichweite.

b2b_0326
Auch die in der Online-Branche beliebten Energy-Drinks eignen sich gut dazu, Multiplikatoren zu erfreuen…

Die Kosten für solche Maßnahmen halten sich jedenfalls im Rahmen, während die Möglichkeiten endlos sind. Wie können Sie Influencer in Ihrer Branche identifizieren, ansprechen und einbeziehen?

Marketing-Strategie Nr. 5: Regionalen Bezug hervorheben

Gerade kleinere, lokale Unternehmen haben häufig einen Bezug zur Region, in der sie ansässig sind. Dieser Aspekt wird zwar in Gesprächen gerne erwähnt, aber im Marketing nicht konsequent hervorgehoben. Warum eigentlich nicht? Schließlich liegt hierin oft eine ganz besondere Stärke. Regionalität kann ein Vorschussvertrauen generieren. Und oft färbt die Betonung der Regionalität auch bezüglich der spezifischen Stärken der Region auf das Unternehmen ab („Halo-Effekt“, z.B. Qualität aus Baden-Württemberg oder Bodenständigkeit aus Bayern). OnPage.org sitzt in München. Und das sieht man auch. Angefangen vom Cape des Captains, der im bayerntypischen Rautenmuster gehalten ist, bis hin zur Bayernflagge auf Fotos taucht der Bezug zur Region immer wieder auf. Und das, obwohl die Zielgruppe gar nicht auf Bayern beschränkt ist. Aber diese Regionalität wirkt eben besonders charmant, hebt klar von anderen Anbietern ab und polarisiert vielleicht sogar ein wenig – alle Zutaten für erfolgreiches Marketing sind also gegeben.

Welche regionalen Stärken können Sie im Marketing besser ausspielen?

Marketing-Strategie Nr. 6: Außergewöhnliche Werbegeschenke einsetzen

Ganz ehrlich: Wie viele Werbekulis haben Sie in der Schublade? Und können Sie auf Anhieb zumindest einmal zwei oder drei Anbieter nennen, von denen sie diese Kugelschreiber erhalten haben? Vermutlich nicht. Und trotzdem hauen wir alle (ich natürlich auch) munter Kulis, Notizblöcke und Eiskratzer raus. So wirklich begeistern können wir damit aber niemanden mehr…

Auch hier geht OnPage.org andere Wege. Statt einfacher Postkarten verschickt das Unternehmen zum Beispiel Aufklappkarten mit vielen versteckten Hinweisen (die Tiere zum Beispiel deuten die letzten Google-Updates an).

Interview08

Aufwändige Weihnachtskarte – Qualität vor Quantität

Zu Weihnachten erhielten die Kunden ein „Fresspaket“, das wiederum starken Bezug zu Bayern hatte. Statt Lebkuchen oder Wein fanden die Empfänger Schokolade mit Salz und Malz und Weißwurst in der Dose vor. Das kann man mögen oder nicht – es bleibt auf jeden Fall im Gedächtnis.

weihnachten

Bayerische Leckereien als Weihnachtspaket

Auch die OnPage.org-Tasse, die mit dem Einfüllen eines Heißgetränks die Farbe wechselt und den Captain sichtbar werden lässt, ist ein absoluter Hingucker (danke Henri für den Hinweis).

Welche Werbegeschenke können Sie einsetzen, um sich von Mitbewerbern abzuheben?

Marketing-Strategie Nr. 7: Offline-Auftritte für Online-Reichweite nutzen

Online ist nicht alles. Über Facebook, Twitter und Co. vernachlässigen viele Unternehmen mittlerweile das traditionelle Offline-Marketing. Dabei sind die Offline-Kanäle nach wie vor höchst interessant und wirkungsvoll. Gerade Veranstaltungen können zu einem gelungenen Marketing-Mix enorm beitragen.

Auch hier hat sich OnPage.Org etwas überlegt. In der Online-Branche existiert eine Vielzahl von Konferenzen und sonstigen Veranstaltungen, auf denen sich die Branche regelmäßig trifft: SEO Campixx, SEOomm, SEODay, SEMSEO, DMEXCO, SMX etc. Alle haben gemeinsam, dass mehrere Hundert bis Tausend Online-Marketer versammelt sind. Für OnPage.org also eine sehr hohe Zielgruppendichte auf kleinstem Raum. Doch ein „normaler“ Messestand fällt heute nicht mehr auf.

Also hat sich das Team zum SEOday 2012 einen überlebensgroßen Aufsteller des allgegenwärtigen Maskottchens Captain OnPage erstellt, der am Messestand vor einer Logowand platziert wurde. Das Ergebnis konnte man damals hundertfach bei Facebook, Instagram und Co. bewundern. Die damit generierte Reichweite und Aufmerksamkeit kann gar nicht hoch genug eingeschätzt werden.

Interview02

Der Ersteller des Captains, Martin Mißfeldt, mit seiner Schöpfung

Wie können Sie Ihre Offline-Kanäle nutzen, um Online Reichweite zu erzielen?

Marketing-Strategie Nr. 8: Content clever recyceln

Content-Marketing gehört mittlerweile zum Standard in vielen (aber natürlich längst nicht allen) Marketingabteilungen. Gut so, denn Inhalte produzieren Traffic, Empfehlungen, Vertrauen und schließlich auch Sales. Und sind darüber hinaus oft wirksamer und nachhaltiger als die meisten Werbeformen.

Aber nur, wenn man es richtig macht. Denn Content-Erstellung ist nicht gerade billig. Die Recherche, die Erstellung und der Feinschliff kosten viel Zeit und das Seeding kann auch mit Werbebudgets zu Buche schlagen. Dabei ist es gar nicht notwendig, den Content jedes Mal neu zu erstellen. In der Branche hat sich dafür der etwas unschön klingende Begriff „Content Recycling“ eingebürgert. Ein einmal verwendeter Content kann problemlos aufbereitet, ergänzt, aktualisiert oder einfach umgewandelt und erneut verwendet werden. Zum Beispiel auf einer anderen Plattform, in einem anderen Format oder mit einer anderen Zielsetzung.

Und natürlich ist auch hier OnPage.org clever. Zuletzt gab es im OnPage-Blog eine Reihe von Gastartikeln namhafter Online-Marketing-Experten, die jeweils einen Marketing-Ansatz für Online-Shops umfassten. Diese sehr lesenswerte Artikelreihe ist viel zu schade, um sie ins Blogarchiv rutschen zu lassen. Daher wurde aus diesen Artikeln kurzerhand ein Ebook erstellt, das nun zur Leadgenerierung eingesetzt wird. Genau so macht man das.

onpageorg-ebook

Blogbeiträge als Ebook aufbereitet – clever

Welche Inhalte können Sie erneut aufbereiten und zweitverwerten?

Marketing-Strategie Nr. 9: Fachartikel schreiben

Auch hier gilt: Online ist super, Offline ist (manchmal) besser. Denn viele Kunden messen dem gedruckten Wort immer noch ein höheres Vertrauen bei als einer reinen Online-Publikation. Was man in der Hand halten kann, wirkt einfach höherwertiger. Viele Kunden schätzen auch die nötige Fachkompetenz, um einen gedruckten Artikel oder ein physisches Buch zu schreiben, höher ein als die, ein Ebook oder einen Blogbeitrag zu schreiben. Auch wenn das nicht stimmt, lässt sich zumindest feststellen, dass ein Artikel oder Buch in den meisten Fällen eine redaktionelle Prüfung durchlaufen hat und daher zumindest grundlegenden Qualitätsstandards entspricht.

Lange Rede, kurzer Sinn: Gedruckte Artikel machen was her und bieten idealen Zugang zur Zielgruppe. Aus diesem Grund hat Irina Hey von OnPage.org auch gleich eine ganze Artikelreihe in der Fachzeitschrift „Website Boosting“ veröffentlicht. Und wie es sich für ordentlichen Content gehört, enthalten die Artikel keine Selbstbeweihräucherung oder sonstige Werbung, sondern handfeste und umsetzbare Tipps über erfolgreiche Onpage-Optimierung.

In welchen Publikationen können Sie hochwertige Fachartikel oder sogar Artikelreihen veröffentlichen?

Marketing-Strategie Nr. 10: Leadgenerierung in den Vordergrund stellen (online und offline)

Ich werde nicht Mühe, es zu betonen: Leads sind die wahrscheinlich wichtigste Währung im Online-Marketing. Ein Website-Besucher ist toll, ein Facebook-Fan auch und ein Share oder Tweet ebenfalls. Aber wirklich handfest ist nichts davon. Denn der Besucher ist anonym, der Fan ein Teil des Facebook-Kapitals und der Share im schlimmsten Fall nur im Freundeskreis und daher unsichtbar abgegeben. Also nichts Greifbares dahinter.

Das einzige, was Sie wirklich anfassen und vor allem nachfassen können, ist ein Lead. Das kann eine einfache E-Mail-Adresse sein oder, besser, ein umfassender Datensatz eines Zielkunden. Dort können Sie eine E-Mail hinschicken, Sie können anrufen, Sie können sogar einen Termin vereinbaren. Versuchen Sie das mal mit dem Twitter-Follower „@meli89“.

Umso mehr hat es mich gefreut, als ich in der aktuellen Ausgabe der Website Boosting eine ganzseitige Anzeige von OnPage.org sah, in der ein kostenloses Ebook auf einer speziellen Landingpage beworben wird. Gegen Adresseingabe auf der Landingpage kann sich der Interessent die PDF-Datei herunterladen. Durch die Verwendung einer einzigartigen URL ist der Erfolg der Maßnahme direkt messbar und die Anzeige generiert eben nicht nur Markenbekanntheit und Image, sondern konkrete Leads. Direct Response-Werbung dieser Art sieht man leider viel zu selten (was, so behaupte ich, zum Großteil daran liegt, dass teure Werbeagenturen sich eben an schönen Plakaten und Anzeigen erfreuen und sich weniger an den konkreten Rückläufen messen lassen wollen…).

onpageorg-lead-anzeige

Ganzseitige Anzeige mit klarem Ziel

Also, auch hier: Alles richtig gemacht. Und wenn Punkt 8 beachtet wird, lassen sich aus diesem Ebook sicher irgendwann auch ein schönes Webinar oder ein paar nette Slideshare-Präsentationen machen ;-).

Wie können Sie gezielt mehr Leads im Online-Marketing generieren?

Marketing-Strategie Nr. 11: Selbstironie zeigen

Die allermeisten Unternehmen nehmen sich viel zu ernst. Im verzweifelten Ringen um Seriosität und Professionalität bleibt jeglicher Witz und jede Selbstironie auf der Strecke. Dabei schließt sich das gar nicht aus, im Gegenteil. Wer wirklich professionell, selbstsicher und in seiner Kompetenz gefestigt ist, nimmt sich auch gern mal selbst auf die Schippe, ohne Angst um sein Image zu haben. Und das kommt vor allem im Social Web sehr gut an.

Paradebeispiel hierfür ist das Weihnachtsvideo von Onpage.org. Es beginnt mit einer netten, aber schmalzigen und für solche Videos üblichen Rückschau. Schön gemacht, aber nichts Besonderes. Aber, um es mal im Stil von heftig.co zu sagen, was dann geschah, werden Sie nicht für möglich halten. Da stellt sich doch einer der weltbesten und weltbekanntesten Online-Marketer hin und… ach sehen Sie selbst.

Hätten Sie bzw. hätte Ihr CEO sich das getraut? 😉

Wo bieten sich bei Ihnen Gelegenheiten, sich mit einem Augenzwinkern mal selbst auf die Schippe zu nehmen?

Marketing-Strategie Nr. 12: Sammelleidenschaft entfachen

Der Mensch ist ein Jäger und Sammler. Das lässt sich im Marketing wunderbar nutzen. Supermarktketten bringen regelmäßig irgendwelche Sammelkarten, Saugnapffiguren oder sonstigen Kleinkrams auf den Markt, der Eltern quengelnder Kinder zum regelmäßigen Einkauf in der jeweiligen Filiale zwingt. Und ich habe mich selbst schon dabei erwischt, noch ein oder zwei Produkte mehr zu kaufen, um auf den nächsthöheren vollen Euro-Betrag zu kommen und damit ein weiteres Päckchen Fußballbildchen zu ergattern. Schande über mich…

Ich kenne aber kaum ein Unternehmen, dass diese Sammler-Marketingstrategie so konsequent und erfolgreich einsetzt wie OnPage.org. Zum Sammeln gibt es unter anderem

  • OnPage.org-Pokerchips
  • OnPage.org-Christbaumkugeln
  • OnPage.org-Aufkleber
  • OnPage.org-Getränkedosen
  • etc.
chip

Pokerchips zum Sammeln

In meinem Facebook-Newsfeed tauchen regelmäßig Rückfragen von Leuten auf, die sich beschweren, dass ihnen noch ein Aufkleber fehlt oder die nachfragen, ob jemand noch den einen oder anderen Pokerchip hat. Und wenn man mal aufmerksam über Konferenzen oder Messen schlendert, fällt schnell auf, wie viele Laptops namhafter Online-Marketer mit Captain-OnPage-Aufklebern geschmückt sind. Wohlgemerkt: Freiwillig und ohne jede Gegenleistung! Wie oft haben Sie schon fremde Werbeflyer in Ihr Fenster geklebt oder eine Werbeanzeige aus der Zeitung ausgeschnitten und auf Ihr T-Shirt gebügelt? Sehen Sie…

Wie können Sie die Sammelleidenschaft Ihrer Kunden nutzen?

Diese 12 Marketingstrategien setzt OnPage.org erfolgreich ein – und dazu noch viele mehr. Beobachten Sie dieses Unternehmen und Sie werden eine Menge für Ihr eigenes Marketing lernen.

Übrigens: In meinem aktuellen Buch „Social Media Marketing im B2B“ finden Sie weitere Fallbeispiele von OnPage.org und anderen B2B-Unternehmen. Außerden auch ein Interview mit der Marketingleiterin von OnPage.org, Irina Hey. Eine kostenlose Leseprobe des Buches finden Sie hier.



Ähnliche Beiträge



Kommentare


Jan 12. Juni 2014 um 9:20

Hi,

vielen Dank für die Zusammenfassung!

Ich finde auch, dass OnPage.org sich wirklich sehr sehr gut (um nicht perfekt zusagen) selbst vermarktet! Ich hatte z.B. lange keinen Account dort, sehr wohl aber mal die Free Version getestet. Trotzdem bekam ich die wirklich tolle Weihnachtskarte….und mittlerweile bin ich ein zahlender Kunde!

OnPage.org schafft es meiner Meinung nach als Start-Up neue Wege in der Vermarktung zu gehen. Man hat das Gefühl, „die machen einfach mal“. Das finde ich gut. Weiter so!

Viele Grüße,
Jan

Antworten

Irina 12. Juni 2014 um 13:55

Auch Dir, Jan! Vieeelen Dank für das Lob.

Antworten

H. Harthun 12. Juni 2014 um 8:13

Lernen von den Besten – gab es schon immer. Bei uns hieß das früher, „Erfahrungsaustausch ist die billigste Investition“. Ist aber schon ein paar Tage her.

Schöner Artikel, logisch und leicht verständlich.

Hartmut

Antworten

Mißfeldt 12. Juni 2014 um 8:53

Toller Artikel, Felix.
Ich habe nur eine Ergänzung: Onpage.org hat einfach ein geniales Team. Die sind so attraktiv, dass sie die besten (Nachwuchs-) Talente an Bord holen konnten. Praktisch jeder Onpage-Orgler ist freundlich und sympathisch, wenn es sein muss zurückhaltend, aber auch hilfsbereit, unglaublich motiviert, und Dank Marcus auch willens, mal was zu riskieren und über andere (kreative) Wege nachzudenken.
Ohne ein solches Team sind eine Reihe der o.g. Punkte kaum umsetzbar (z.B. 1, 3, 4 und 11).
Schönen Gruß
Martin

Antworten

Irina 12. Juni 2014 um 13:53

Vielen Dank, Martin für die netten Worte. *sprachlos*

Antworten

Frank 12. Juni 2014 um 14:45

Jo, Martin, mit diesem Punkt hast du absolut recht. Alle reden von der Wichtigkeit von „Human Resources“, aber OnPage.org lebt vor, wie man unglaublich fähige Menschen für die eigene Firma begeistert UND an Board hält.

Antworten

12 clevere Marketing-Strategien, die man von On… 12. Juni 2014 um 9:27

[…] “Lernen von den Besten” ist eine der ältest […]  […]

Antworten

PR Wochenrückblick KW24 – Die Highlights der Woche 13. Juni 2014 um 6:55

[…] Felix Beilharz zeigte in dieser Woche 12 clevere Beispiele von Marketing-Strategien, die man vom Paradebeispiel OnPage.org lernen kann. Ob die Einbindung kleiner Gimmicks auf der Website, die Einbeziehung von Influencern oder die Hervorhebung des regionalen Bezugs, das Anwendungsspektrum ist hier äußerst vielseitig: 12 clevere Marketing-Strategien, die man von OnPage.org lernen kann. […]

Antworten

Der SEO-Blog-Wochenrückblick KW 24 | SEO-Trainee.de 13. Juni 2014 um 10:02

[…] Marketing muss vor allem eines sein: kreativ! Felix Beilharz zeigt diese Woche zwölf Marketing-Kniffe von OnPage.org auf, die in ihrer Kreativität und Wirkung […]

Antworten

Links der Woche: PayPal: Cleverer Trick verdoppelt Guthaben, so dominierst du die Amazon-Suche » Take-me-to-auction 14. Juni 2014 um 14:18

[…] 12 clevere Marketing-Strategien, die man von OnPage.org lernen kann Via: Felix Beilharz […]

Antworten

Mario Fischer 15. Juni 2014 um 5:53

Wirklich wunderbar herausgearbeitet! Bei OPo spürt man definitiv, dass dort jedem das Arbeiten viel Spaß macht. Als eine der wenigen Companys haben sie es aber geschafft, dies auch wirklich in der Außenkommunikation rüber zu bringen. Daher macht es immer gute Laune, was von ihnen zu sehen, zu lesen oder zu hören. Es steckt an. Gut, naja, beim „hören“ muss man natürlich das Ave Maria von Marcus ausnehmen… Als ich das das erste Mal gehört habe, hab ich Tränen gelacht.

Antworten

Facebook Fanpage: Rückblick KW 24 | UPON Online Marketing GmbH Internetwerbung Facebook Google Websites Seminare 18. Juni 2014 um 7:18

[…] über Maskottchen bis hin zu ungewöhnlichen Fehlerseiten – OnPage.org hat es raus. Mit diesen 12 Marketing-Strategien hat das junge Unternehmen enorme Erfolge […]

Antworten

Onpage.org Zoom im Test – Seokratie 27. Juni 2014 um 12:20

[…] merkt, dass es nicht einfach nur ein gutes Tool ist, sondern einfach eine unglaublich tolle Firma! Auch in Sachen Marketing kann man einiges von den Jungs und Mädels lernen. Fazit: Gut gemacht! Nur: Wo ist Captain Onpage […]

Antworten

Sebastian 27. Juni 2014 um 14:09

OnPage.org rocks!

Antworten

SEO Auslese Juli 2014 | Projecter GmbH 8. Juli 2014 um 11:26

[…] Allgemeinen steht Felix Beilharz in seinem Blogbeitrag am Beispiel von Onpage.org dar. Anhand von zwölf Punkten erklärt er was das Team aus dem Cave marketingtechnisch so alles richtig macht. Sie […]

Antworten

Raffael 12. August 2014 um 17:11

Heute kam bei mir das Sonnenschutz-Paket an. So bin ich dann auf diesen Artikel gestoßen. Die machen echt richtig tolle Marketingarbeit. Tolle Inspiration.

Antworten

Theo 19. September 2014 um 22:10

Beim Marketing können sich einige Online Firmen von Onpage.org was abschauen, klar. Ich frage mich da aber gleichzeitig, ob das Ganze auch noch wirtschaftlich für die Jungs mit ihrem Produkt-Preis-Modell sein kann. Bei aller Liebe, aber in einem so stark umkämpften Toolmarkt in Deutschland mit einem verhältnismäßig teueren Tool (Sistrix bietet für 100 Euro zehn mal mehr, Xovi ist die All-in-One-Lösung überhaupt für schlappe 99 Euro, Strucr bietet kostenlose Onpage-Accounts an, Onpagedoc ist gefühlt 3 x billiger) kommt man doch selbst mit dem besten Marketing nicht vorwärts oder glauben wirklich alle, dass Onpage.org ein Unternehmen ist, welches wächst und wächst?

Antworten

Was wir diese Woche (KW25) gelesen haben 24. September 2014 um 16:31

[…] 12 clevere Marketing-Strategien, die man von OnPage.org lernen kann Onpage.org ist das SEO-Tool unseres Vertrauens – aber nicht nur SEO kann man von den Münchnern lernen sondern auch sehr viel über Marketing. (Hier geht’s zum Artikel auf felixbeilharz.de. […]

Antworten

39 Dinge, die dein Business außer Linkbuilding braucht 30. September 2014 um 11:26

[…] kreativ – Felix Beilharz hat hier ein paar Marketingstrategien von Onpage.org zusammengefasst, die wirklich exzellentes Marketing […]

Antworten

Tim Tics 2. Oktober 2014 um 15:06

Gute Artikel und interessante Ideen…

Eine Anmerkung allgemeiner Art habe ich allerdings; die Schriftgröße des Fliestextes ist, auf dem Smartphone, unangenehm klein und das Lesen strengt sehr an.

Antworten

Monja 18. November 2014 um 12:47

Vielen Dank für diesen inhaltlich wertvollen und erheiternden Beitrag! Oder wie is in Neu-Netz-Deutsch heißt: MADE MY DAY!

Antworten

Online Marketing Tipps | Stefan Hermann 12. April 2015 um 9:23

[…] Was macht man als Entrepreneur Sonntags vor dem Frühstück? Na klar, man googelt nach Online Marketing Ideen. Und wer sucht, wird natürlich belohnt. Felix Beilharz erklärt in zwölf knackigen Tipps, wie man mit ein paar Kniffen Conversions generieren kann. Sehr lohnenswert zu lesen – Vom Maskottchen bis zu Pokerchips gibt es einiges zu entdecken: 12 Marketing Strategien […]

Antworten

Tim Schmidbauer 19. Oktober 2015 um 20:26

Hey, der Beitrag ist echt Nice. Mal was ganz anderes – gefällt mir 🙂 Gruß

Antworten

Martin 29. Oktober 2015 um 22:17

Das Problem ist nur, dass es sich nicht um Strategien, sondern um Taktiken handelt. Kleiner, aber feiner Unterschied 😉

Antworten

Raphael Zeen 30. November 2015 um 13:20

Hey Felix! Super Seite, viele Grüße meiner Seite aus! Ich bin dein größter Fan!
Wie wär’s? Könntest du nicht mal ein Personaltraining mit mir vereinbaren? 🙂

MfG Raphzahn

Antworten

Langfristige Unternehmensplanung – Life in KA kaːʁlsˌʀuːə 5. März 2016 um 16:07

[…] habe mir heute den sehr guten Artikel von Felix Beilharz über OnPage.org durchgelesen und war sehr erfreut. Gut geschrieben, tolle Informationen und auch super Input, das […]

Antworten

➤ Social Media Marketing: Tipps, 33+ Ebooks, Videos, Downloads 19. Mai 2016 um 2:24

[…] Social Media Strategien – Und noch 12 Dinge, die Unternehmen von Onpage.org lernen können. […]

Antworten

Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*
*

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

Auszeichnungen

Mitgliedschaften, Zertifizierungen & Auftritt