Skip to main content

Deutsche Unternehmen, Marken, Medien & Vereine auf TikTok

Kein anderers Social Network ist derzeit so im Gespräch (und in den Medien) wie TikTok. Und so langsam wachen auch die Unternehmen und Marken auf und evaluieren TikTok als Marketingkanal. Doch welche Marken sind bisher überhaupt aktiv?

Nach meinem Grundlagen-Artikel „17 Fakten über TikTok“ sammele ich nun in dieser Liste deutsche Unternehmen und Marken, sowie Medien und Vereine, die bereits einen TikTok-Auftritt haben.

Dein Unternehmen fehlt? Schick mir eine Nachricht, dann baue ich dich gern mit ein.

Übrigens
Ich selbst bin auch bei TikTok vertreten. Mein Account heißt @felixbeilharz.official. Wenn du mir folgen möchtest, freue ich mich auf dich!

Unternehmen & Marken

In dieser Liste sammele ich deutsche Unternehmen und Marken, aber auch explizit deutsche Accounts globaler Marken.

Unternehmen/Marke auf TikTok
TikTok Deutschland @tiktok_deutschland
Deutsche Telekom Deutsche Telekom
Punica @_punica_deutschland
Zalando @zalando
ZIEHL-ABEGG @ziehl_abegg
Lidl @lidlde
Just Spices @justspices
Summer Breeze Open Air @bsummerbreezeopenair
BMW Motorsport @bmwmotorsport
Otto @otto_de
Huawei Deutschland @huaweimobilede
Redbull Germany @redbullgermany
Puma @puma
Mercedes Benz @mercedesbenz
Deichmann @deichmann_schuhe
Edeka Esslinger @edekaesslinger
EDEKA Stiegler @edeka_stiegler_hassloch
8×4 @8x4deutschland
Great Lengths @greatlengthsde
PETA @petadeutschland
Kaufland @kauflanddeutschland
Douglas @douglas.deutschland
Felix Burda Stiftung @felix.burda.stiftung
Spotlight @spotlightdeutsch
JUMPHouse Flensburg @jumphouseflensburg
JUMPHouse @jumphouse
Bundeswehr @BundeswehrExclusive
SIXT @sixt
Kein Mensch Ist Illegal @keinmenschistillegal
Congstar @congstar
Klinikum Dortmund @klinikumdo
Kreissparkasse Heilbronn @kskheilbronn
Vibrand Medie @vibrandmedia
Chefkoch @chefkoch

Medien & Medienprodukte

Für Medien, die eine junge Zielgruppe erreichen wollen, ist TikTok ein wichtiger Kanal. Erst letztes Jahr hat Instagram bei der Generation Z den Platz als wichtigste News-Quelle eingenommen. Es ist nur eine Frage der Zeit, bis TikTok hier aufholt.

Medium auf TikTok
1Live @1live
Berlin Tag und Nacht @berlintagundnacht
RTL2 @rtlzwei
Bravo @bravomagazin
ZEIT Magazin @zeitmagazin
Popcorn Magazin @popcornmagazin
Tagesschau @tagesschau
Promiflash @promiflash
Chip @chip_de
DASDING @dasding
radio105 @radio105
JAM FM @radiojamfm
Radio Fritz @radiofritz

Fußball-Bundesliga

Auch einige Fußball-Bundesligisten sind bereits auf TikTok vertreten.

Verein auf TikTok
Borussia Dortmund @bvb
1. FC Köln @fckoeln
FC Bayern München @fcbayern
TSG Hoffenheim @tsghoffenheim
Hamburger SV @hsv
VFL Wolfsburg @vflwolfsburg
Eintracht Frankfurt @eintracht

Sollen Unternehmen und Marken auf TikTok aktiv werden?

Diese Frage muss aus zweierlei Perspektiven betrachtet werden:

  1. Lohnt sich TikTok für das Unternehmen? Wer jüngere Zielgruppen anspricht und/oder sich frühzeitig einen „Platz an der Sonne“ sichern will, kann über ein Engagement auf TikTok nachdenken. Wer Snapchat bereits erfolgreich nutzt, für den ist TikTok wahrscheinlich auch ein sinnvoller Kanal.
  2. Ist TikTok mit unseren Unternehmenswerten vereinbar? TikTok sieht sich einiger Kritik ausgesetzt, was Zensur und Diskriminierung angeht. Auch datenschutzrechtliche Bedenken und die Herkunft der App (China) könnten gegen TikTok sprechen. Hier muss jedes Unternehmen selbst abwägen.

Wie können Unternehmen TikTok nutzen?

Im Wesentlichen haben Unternehmen vier Möglichkeiten, TikTok zu nutzen:

  • Eigene Inhalte erstellen: Klassisches Content-Marketing. Die Hürden sind für viele Unternehmen relativ hoch, da TikTok eine ganz eigene Art von Inhalt erfordert. Manche Unternehmen und Marken (z.B. Punica) beschränken sich daher aktuell noch auf die anderen Möglichkeiten und stellen keinen eigenen Content ein.
  • Challenges: Unternehmen können eigene Challenges starten und die Nutzer so zum Erstellen eigener Inhalte aufrufen. TikTok bietet die Möglichkeit, solche Challenges als Kooperation mit der Plattform selbst durchzuführen und damit deutlich größere Reichweite zu erzielen – allerdings natürlich bezahlt.
  • Influencer-Kooperationen: Auch auf TikTok gibt es viele, sehr reichweitenstarke Influencer. Influencer-Kampagnen lassen sich daher relativ analog zu Instagram oder Snapchat durchführen. Eine Besonderheit ist, dass auch hier TikTok selbst als Vermarkter aktiv wird und direkt Influencer und Unternehmen im Rahmen von bezahlten Kampagnen zusammenbringt.
  • Werbung: Bisher ist die Self Serving Ad-Plattform noch nicht flächendeckend verfügbar. Erste Unternehmen haben aber bereits Zugang dazu und können gezielt Werbung schalten. Sowohl die Oberfläche als auch die Möglichkeiten sind ähnlich wie bei Facebook und Instagram (inkl. TikTok-Pixel für die Website).


Ähnliche Beiträge



Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*
*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Auszeichnungen

Mitgliedschaften, Zertifizierungen & Auftritt