08.12.2022

27 Kommentare

Online die Konkurrenz beobachten - geht das? Ziemlich gut sogar!

Das Internet bietet Unternehmen unendliche Möglichkeiten für die Konkurrenzanalyse. Was machen die Wettbewerber? Was könnten wir davon übernehmen? Was funktioniert bei der Konkurrenz und was nicht?

Clevere Unternehmen schauen sich die Maßnahmen der Konkurrenz ganz genau an und ziehen dementsprechend Schlüsse. Dabei helfen kostengünstige oder sogar kostenlose Konkurrenzanalyse-Tools weiter, um schnell einen Überblick zu bekommen.

Wie kann ich denn jetzt meine Wettbewerber beobachten? Genau dabei herlfen dir die folgenden 11 Tools und Methoden helfen dir, deine Online-Wettbewerber zu beobachten.

1) Keywords der Konkurrenz herausfinden

Kann man die Keywords der Konkurrenz herausfinden? Ja klar. Da gibt es verschiedene Möglichkeiten, je nachdem, von welchen Keywords die Rede ist. 

Der erste Schritt ist immer ein Blick in die Meta-Keywords der Konkurrenz. 

Der Meta-Tag „Keywords“ stammt noch aus den „guten alten“ SEO-Zeiten. Trug man dort die gewünschten Suchbegriffe ein, war das schonmal ein großer Schritt auf dem Weg in Richtung Seite 1 bei Google.

Klar, dass hier schnell massive Manipulation einsetzte und Google dementsprechend irgendwann „den Stecker zog“ und die Meta-Keywords aus der Berechnung des Rankings herausgenommen hat. Meta Keywords sind daher überhaupt nicht mehr ranking-relevant!

Das hält insbesondere kleinere Unternehmen aber bis heute nicht davon ab, fleißig die gewünschten Suchbegriffe in die Meta-Tags einzubauen. Gut für uns, denn so erfahren wir quasi auf dem Silbertablett, wofür die Wettbewerber gerne gefunden werden möchten.

Einfach mal einen Blick in den Quellcode werfen oder mit kostenlosen SEO Tools wie SEO Meta in 1 Click die Meta Keywords der Konkurrenz anzeigen lassen und schon siehst du, welche Keywords der Wettbewerber für wichtig erachtet. 

Meta Keywords der Konkurrenz anzeigen

Meta Keywords der Konkurrenz anzeigen

Für welche Keywords die Konkurrenz bei Google rankt (also die SEO Keywords), kann man mit jedem handelsüblichen SEO Tool herausfinden - also zum Beispiel SISTRIX, XOVI, SEObility, PageRangers, SEMrush oder Searchmetrics. 

Mit diesen Tools siehst du nicht nur, für welche Keywords die Konkurrenz genau rankt, sondern auch, wie hoch das Suchvolumen des Keywords ist, wie die Entwicklung der letzten Monate/Jahre aussah und viel mehr, was für deine Wettbewerbsanalyse spannend sein kann. 

SEO Keywords der Konkurrenz checken, hier mit SISTRIX

SEO Keywords der Konkurrenz checken, hier mit SISTRIX

Manche SEO Tools zeigen auch einen "Keyword Gap" an - also die Keywords, für die die Konkurrenz rankt, aber du noch nicht. Pures SEO Gold!

Und schließlich lässt sich auch herausfinden, auf welche Keywords die Konkurrenz Google Ads schaltet. Zwar siehst du "von außen" nicht, welche Keywords konkret eingebucht werden, aber immerhin, für welche Keywords Anzeigen ausgespielt werden. Das kann schon sehr spannend sein. 

Auch hierfür brauchst du Tools, zum Beispiel die bereits genannten SISTRIX, SEMrush oder XOVI. 

Hier im Screenshot hat XOVI zum Beispiel über 200.000 Keywords gefunden, für die Zalando Werbung geschaltet hat. Damit kann man schon was anfangen bei der Konkurrenzanalyse...

Anzeigen-Keywords der Konkurrenz ausspionieren (hier mit XOVI)

Anzeigen-Keywords der Konkurrenz ausspionieren (hier mit XOVI)

2) Social Media Kanäle der Konkurrenz beobachten

Es ist immer eine gute Idee, im Rahmen der Wettbewerbsanalyse, auch die Social Media Kanäle der Konkurrenz im Auge zu behalten. 

Wie stark wächst der Kanal? Welche Inhalte werden verstärkt gepostet? Und welcher Content funktioniert gut/schlecht? 

Mit entsprechenden Tools lässt sich das ganz einfach analysieren. 

Hierfür gibt es kostenlose Tools aus dem Social Media Marketing, zum Beispiel SocialBlade.com. Mit SocialBlade lassen sich (teilweise erst nach kostenloer Anmeldung) die Wachstumsraten und weitere Kennzahlen von YouTube-Kanälen, Instagram-Accounts, Tiktok- und Twitter-Accounts sowie weiterer Social Media Profile analaysieren. 

Du siehst zum Beispiel detailliert das Follower-Wachstum, gepostete Inhalte und die Historie 

Wachstum der Social Media Accounts im Rahmen der Wettbewerbsanalyse auswerten

Wachstum der Social Media Accounts im Rahmen der Wettbewerbsanalyse auswerten (hier mit SocialBlade)

Ein schönes Beispiel für sehr schnelles Follower-Wachstum durch ein Instagram Gewinnspiel habe ich in diesem Video analysiert: 

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Mit kostenpflichtigen Tools ist natürlich noch deutlich mehr rauszuholen. Mein Favorit ist dabei FanpageKarma

FanpageKarma zeigt dir umfangreiche Analysen, nicht nur für die eigenen Social Media Accounts, sondern auch für alle anderen öffentlichen (Business-)Profile. 

Du willst wissen, welche Inhalte bei der Konkurrenz auf Facebook im letzten Jahr am besten funktioniert haben? Oder wie hoch die Interaktionsrate deiner Mitbewerber auf Instagram ist? Oder zu welchen Uhrzeiten die Konkurrenz postet? Oder welche Art von Inhalten am meisten Reaktionen erzeugen? 

Mit FanpageKarma (und ähnlichen Analyse-Tools) kein Problem. 

Wettbewerbsanalyse der Social Media Kanäle mit FanpageKarma

Wettbewerbsanalyse der Social Media Kanäle mit FanpageKarma

3) Traffic der Wettbewerber analysieren

Wäre es nicht genial, die Besucherzahlen der Websites der Konkurrenz auswerten zu können? 🤩

Kleiner Downer: Das geht leider nicht. Zumindest nicht direkt. Denn ohne illegale Maßnahmen kommst du nicht an die Webanalyse-Daten der Mitbewerber. 

Aber es gibt eine Annäherungen. Nämlich mit Tools wie SimilarWeb.com

Diese Tools kaufen sich Trafficdaten, die zum Beispiel durch Browser-Plugins erhoben werden. So erhält das Tool eine Stichprobe (zum Beispiel "1% der deutschen Internetnutzer hat das Plugin installiert, davon haben 2.000 die Website besucht - also müssten es in der Gesamtheit ca. 500.000 Besucher sein"). 

Du bekommst mit SimilarWeb also ein Gefühl dafür, wie viele Website-Besucher deine Konkurrenz hat. Und sogar, woher diese Besucher kommen (Suche, Links, Social Media etc.). Und welche Seiten aufgerufen wurden. Und wohin die Besucher die Seite wieder verlassen haben. Und welche Websites sonst noch von ihnen besucht wurden. Und vieles mehr. 

Nicht schlecht für ein kostenloses Konkurrenzbeobachtungs-Tool, oder? 

Kleiner Wermutstropfen: bei kleineren Websites liegen zu wenig Daten vor, so dass nichts oder nur wenig angezeigt wird. Solche Tools eignen sich also eher für die großen Mitbewerber. 

Traffic der Konkurrenz analysieren mit SimilarWeb

Traffic der Konkurrenz analysieren mit SimilarWeb

4) Backlinks der Konkurrenz "klauen"

Um bei Google gut zu ranken, brauchst du Backlinks (sowas (und auch wo du die herbekommst) lernst du übrigens in meinem SEO Kurs und meinem SEO Seminar). 

Eine gute Möglichkeit, auf Ideen für eigene Backlinks zu kommen, ist es, die Backlinks der Wettbewerber zu analysieren. Oft sind Linkquellen, die die Konkurrenz nutzt, auch für dich gut "anzapfbar". 

Dafür brauchst du wieder SEO Tools. Fast jede SEO Toolbox am Markt hat auch ein Link-Modul, mit dem mehr oder weniger viele Links gefunden werden. 

Ähnlich wie der Keyword Gap (siehe Keyword-Spionage in diesem Beitrag) kannst du auch einen Link Gap analysieren. Also Linkquellen, die zwei oder drei deiner Wettbewerber gemeinsam haben, die zu DIR aber noch nicht verlinken. 

Kostenlose Tools zur Backlink-Analse gibt es leider nicht allzu viele. Ein recht Gutes ist aber OpenLinkProfiler.org. Damit siehst du eine ziemlich große Anzahl an Backlinks der Konkurrenz. Bestimmt findest du dabei auch ein paar Ideen für deinen eigenen Linkaufbau. 

Backlinks der Konkurrenz analysieren mit OpenLinkProfiler

Backlinks der Konkurrenz analysieren mit OpenLinkProfiler

5) Facebook Kennzahlen vergleichen

Wer macht besseres Facebook Marketing - dein Unternehmen oder dein Mitbewerber? Das kannst du auf einen Blick herausfinden mit dem "Facebook Zweikampf" von FanpageKarma

Hier gibst du einfach die Namen deiner Facebook-Seite und eines Konkurrenten ein und schon siehst du auf einen Blick anhand von ein paar konkreten Kennzahlen, wer bessere Arbeit macht. (Auf der Seite siehst du auch noch deutlich mehr Vergleichskennzahlen, wirklich wertvoll für die Konkurrenzanalyse). 

Wettbewerbsanalyse mit dem Facebook Zweikampf von FanpageKarma

Wettbewerbsanalyse mit dem Facebook Zweikampf von FanpageKarma

6) Google Ads der Wettbewerber ausspionieren

Dass du die Keywords der Konkurrenz bei Google Ads herausfinden kannst, haben wir ja bereits festgestellt. Aber du kannst noch deutlich mehr sehen. Und zwar ganz ohne Tool direkt bei Google. 

Finde einfach eine Google Ad deiner Konkurrenz (z.B. indem du den Firmennamen suchst oder einen Begriff, auf den die Konkurrenz laut den SEA-Tools Anzeigen schaltet. 

Wenn du dann die Anzeige bei Google siehst, klick auf die drei Pünktchen oben rechts (am Desktop auf den kleinen Pfeil neben der URL). 

Nähere Infos zur Google Ads deiner Wettbewerber

Nähere Infos zur Google Ads deiner Wettbewerber

Und dort klickst du dann auf "Weitere Anzeigen sehen". Und zack, schon werden dir alle weiteren Ads angezeigt, die dein Wettbewerber aktuell so schaltet. 

Na, ist das cool oder ist das cool? 😎

Alle Google Ads der Konkurrenz anzeigen lassen

Alle Google Ads der Konkurrenz anzeigen lassen

7) Meta Ads (Facebook/Instagram) auswerten

Die Werbeanzeigen auf Facebook und Instagram kannst du noch leichter analysieren, dank der Facebook Ads Library

Du gehst also auch in diese Bibliothek, wählst "Alle Werbeanzeigen" aus, gibst den Namen deiner Konkurrenz ein und schon siehst du alle Facebook Ads und Instagram Anzeigen, die dein Wettbewerber so schaltet. 

Facebook und Instagram Ads der Konkurrenz in der Ads Library

Facebook und Instagram Ads der Konkurrenz in der Ads Library

Tipp: Ads, die schon recht lange laufen, also mehrere Monate, scheinen profitabel oder erfolgreich zu sein. Die kannst du dir mal etwas genauer anschauen. 

Bonus-Tipp: Bevor du das nächste Mal in einem Online-Shop einkaufst, schau mal in die Ads Library. Gut möglich, dass du dort eine Werbeanzeige mit einem Gutscheincode findest, der dir 10-20% spart...

Noch ein Bonus-Tipp: Du kannst auch statt einem Wettbewerber einfach einen Suchbegriff aus der Branche eingeben, dann siehst du alle Konkurrenten, die Werbung schalten, nicht nur einen spezifischen.

8) TikTok Werbung der Konkurrenz analysieren

Auch bei TikTok kannst du einen Blick in die Werbung der Konkurrenz werfen. Dafür stellt dir TikTok die "TikTok Top Ads" bereit - und geht dabei noch deutlich weiter als Meta oder Google. 

Zwar werden dir nicht alle Ads der Konkurrenz angezeigt - dafür aber die Top-Performer. Und zwar inklusive Kennzahlen

Du siehst also nicht nur die Werbeanzeige bzw. das Video, sondern auch die Ziele der Ad, die Klickrate (CTR), die Conversion Rate oder die Verweildauer im Video. Das is schon echt krass 🤯

TikTok Top Ads der Konkurrenz analysieren

TikTok Top Ads der Konkurrenz analysieren

9) LinkedIn Ads der Konkurrenz anzeigen

Und schließlich kannst du auch die LinkedIn-Werbung deiner Konkurrenz ausspionieren. Zwar gibt es keine Datenbank wie bei Meta oder TikTok, aber trotzdem kannst du dir die Ads der Wettbewerber für deine Konkurrenzanalyse anschauen. 

Dafür gehst du einfach auf die Unternehmensseite des Konkurrenten, klickst auf "Beiträge" und dann dort auf "Anzeigen". Schon siehst du alle Werbeanzeigen, die der Konkurrent aktuell auf LinkedIn schaltet. 

LinkedIn Ads der Konkurrenz auswerten

LinkedIn Ads der Konkurrenz auswerten

Übrigens, wenn du lernen willst, wie du LinkedIn-Werbung selbst (und profitabel) schalten kannst, ohne dafür eine teure Agentur einschalten zu müssen, schau dir mal meinen LinkedIn Ads Kurs an.

10) Websites der Mitbewerber ausspionieren

Bestimmt hast du auch schonmal auf einer Website herumgesurft und dich gefragt „Wow, wie haben die denn diese super Funktion hinbekommen?“. Oder du hast dich gefragt, welchen Provider die Konkurrenz nutzt, welches Content Management System, welche Plugins, welche Werbenetzwerke und Tracking-Tools, welche Skripte und welche Schriftarten.

All das und einiges mehr lässt sich mit builtwith.com schnell und einfach herausfinden, ohne auch nur einen einzigen Blick in den Quellcode werfen zu müssen. Das Tool zieht aus dem Quellcode und sonstigen Angaben viele Informationen und listet diese übersichtlich auf.

Tipp: Unter dem Reiter "Relationship" listet das Tool alle Tracking-Dienste mit den jeweiligen Nummern auf. Damit lässt sich ziemlich gut herausfinden, welche sonstigen Websites zum gleichen Unternehmen gehören. Da mal reinzuschauen kann sehr spannend sein...

Website analysieren mit BuiltWith

Website analysieren mit BuiltWith

11) Virale Inhalte der Konkurrenz identifizieren

Du brauchst Ideen für Content? Dann schau dir doch mal an, welche Inhalte der Wettbewerber sich im Social Web gut verbreitet haben. Vielleicht kannst du daraus ja Ideen für neue, eigene Inhalte erstellen? 

BuzzSumo hilft dir dabei - kostenlos. In der Gratis-Version zugegeben nur abgespeckt. Aber du kannst immerhin für jede Domain die Top 10 der Inhalte mit den meisten Social Interactions in den letzten 6 Monaten herausfinden. Und das ist doch schonmal was...

In der kostenpflichtigen Version (die sich auf jeden Fall lohnt!) kannst du dann auch viele Filter einsetzen, zum Beispiel spezifische Datumsräume, Länder, Sprachen oder sogar nach B2B/B2C filtern. 

Content der Wettbewerber analysieren mit BuzzSumo

Content der Wettbewerber analysieren mit BuzzSumo

Deine Konkurrenzanalyse

Das waren 11 Tools und Tipps zur Konkurrenzanalyse. Jetzt kannst du loslegen, deine Online Konkurrenz zu beobachten. Viel Spaß! 😍

Häufige Fragen zur Online-Konkurrenzanalyse

Wie kann ich meine Wettbewerber beobachten?

Zur Konkurrenzanalyse oder Wettbewerbsbeobachtung gibt es eine Reihe von Online-Tools, viele davon sogar kostenlos. Du kannst zum Beispiel den Traffic und die Backlinkstruktur der Konkurrenz-Websites analysieren, die Social Media Profile beobachten, die Keywords der Konkurrenz herausfinden oder die Ads bei Tiktok, Facebook, Instagram, LinkedIn und Google ausspionieren.

Welche Keywords benutzt meine Konkurrenz?

Die Keywords der Konkurrenz herausfinden ist im Online Marketing eine Grundaufgabe der Konkurrenzanalyse und mit den richtigen Tools gar nicht so schwer. Du kannst herausfinden, welche Keywords die Konkurrenz für Google Ads benutzt, aber auch welche SEO Keywords die Konkurrenz fokussiert. Dafür helfen dir verschiedene SEO-Tools oder auch einfach ein Blick in den Quellcode der Websites.

Warum macht man eine Konkurrenzanalyse?

Gründe für eine fundierte Konkurrenzanalyse oder Wettbewerbsanalyse gibt es viele. Du findest zum Beispiel heraus, welcher Content in deinem Markt gut funktionieren kann, aber auch, welche Werbe-Placements sinnvoll sein können. Du kannst analysieren, welche Stärken die Konkurrenz hast (wo es sich also vielleicht nicht mehr lohnt, aktiv zu werden), aber auch welche Schwächen du gezielt ausnutzen kannst.

Was ist ein gutes Konkurrenzanalyse Tool?

Für die Online Konkurrenzanalyse bzw. um die Konkurrenz online zu beobachten, gibt es nicht EIN einziges Tool. Je nach Thema, Kanal und Aufgabe kommen andere Tools zum Einsatz. In diesem Beitrag findest du gleich 11 Tools (teilweise sogar komplett kostenlos), die du für deine Konkurrenzanalyse nutzen kannst.

Felix Beilharz

Über den Autor

Felix Beilharz ist "einer der führenden Berater für Online- und Social Media Marketing" (RTL) und "gehört zu den besten Rednern Deutschlands" (WAZ).

Seit 2022 ist Felix im Online-Marketing unterwegs. Er hat Vorträge, Seminare und Workshops in 16 Ländern gehalten, 10 Bücher geschrieben und zählt 22 der 100 umsatzstärksten Unternehmen Deutschlands zu seinen Kunden.

Felix unterrichtet an mehreren Hochschulen in Deutschland und der Schweiz und ist regelmäßig als Experte in TV, Radio und Print-Medien zu Gast.


Kontakt zu Felix aufnehmen


Was Dich noch interessieren könnte

Kommentar hinterlassen:

Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

  1. Da sind sehr schöne Tipps bei!

    Danke für die Anregungen. SocialBro muss ich unbedingt mal ausprobieren, da hatte ich bisher nichts von gehört!

  2. Nette Zusammenstellung. Nur die Meta-Keys würde ich rauslassen, bzw. man kann das natürlich auch nutzen, um potenzielle SEO-Kunden zu finden: wer auf so etwas vertraut, der braucht Hilfe!

  3. Hallo,
    das mit den G+ Ripplets hab ich gleich ausprobiert und den Link gespeichert. Danke für den Tipp! Ich hab noch ein kostenloses Tool, wo man schauen kann, wie die Konkurrenz insgesammt so bei den Sozialen Netzwerken abschneidet. Also wie oft insgesamt sideumfassen geliked wurde etc. Vielleicht von Interesse…
    Die Adresse ist socialyser.de. Es gibt ähnliche Tools in den USA, aber da kann man nur 1 URL jeweils testen und nicht die ganze Seite.

    1. Hi Clemens,
      sieht gut aus, das Tool. Leider (wie bei allen kostenlosen Tools) sehr fehlerhafte Ergebnisse (gerade die Facebook-Daten stimmen nicht mal annähernd). Aber für nen ersten Überblick wahrscheinlich geeignet.

      1. Hallo Felix,
        ich bin gerade über Alerts auf den Post hier gestoßen und das es wohl einen Bug mit dem socialyser in Bezug auf Facebook gibt. Dieser ist nun behoben. Das Problem betraf nur URLs ohne Dateiendungen, daher sicher auch der Fehler bei Ihrem Blog. PS: Warum sollen kostenlose Tools nicht funktionieren? 🙂
        Viele Grüsse
        Maik

  4. Die Konkurrenz ausspionieren. Wer macht denn sowas?
    Offensichtlich jeder und alle. Das ist wohl auch der Grund dafür, dass entsprechende Tipps immer wieder gerne angenommen werden.
    Na denn, schönen Dank auch! 🙂

  5. Einiges kannte ich schon, aber ein paar Dinge waren neu für mich. Auf jeden Fall gut gemacht. Danke.

    Ich habe in letzter Zeit nicht mehr so viel Zeit (leider) für die seo und wir haben da natürlich auch deswegen wieder Startseiten Plätze eingebüßt.

    Vielleicht ist ja jemand hier, der zwei drei Seiten überarbeiten möchte. Gegen Entgelt natürlich. Aber bitte auch jemand, der gut ist. Dann einfach melden. Hometrend@gmx.de

    Viele Grüsse
    Bernd

  6. Tolle Arbeit. Viel gelernt und gleich mal den Konkurrent ausspioniert im Bereich der Backlinks. Danke!

    Wie gehst du das Thema Backlinkaufbau an?

    MfG
    Daniel

  7. Sehr hilfreicher Artikel, vielen Dank dafür! Das eine oder andere Tool war mir zwar bereits bekannt, aber dieser ausführliche Beitrag erweitert den Tool-Köcher definitiv um ein paar Pfeile 😉

    Die Frage meines Vorredners zum Linkaufbau finde ich allerdings auch gut. Vielleicht wäre das auch noch mal einen Beitrag zu dem Thema für die Leserschaft wert.

  8. Danke für die super Tipps, wie man die Keywords der Kunkurrenz herausfinden kann. Gerade für Anfänger wie mich sind solche Tipps perfekt.

  9. Haha,
    jetzt weiß ich auch, wieso so viele Facebook-Seiten auch so viele Fans haben. Selbst hat man kaum welche und immer gewundert, wie die anderen das machen. Sind doch alle gekauft 🙂

{"email":"Email address invalid","url":"Website address invalid","required":"Required field missing"}