Skip to main content

33 Tipps fĂŒr besseres Facebook-Marketing

33 Tipps fĂŒr Facebook MarketingViele Unternehmen sind unzufrieden mit den Ergebnissen ihrer Facebook Marketing-BemĂŒhungen. Meist liegt das daran, dass ĂŒberhaupt nur unzureichende Ziele definiert wurden und gar nicht klar ist, wie denn ein zufriedenstellendes Ergebnis ĂŒberhaupt aussehen wĂŒrde. In anderen FĂ€llen liegt die Ursache in mangelndem VerstĂ€ndnis der Prozesse, Wirkungsweisen und Eigenheiten von Facebook und Facebook Marketing.

Aber egal, wie erfolgreich, zufrieden oder unzufrieden du bisher mit Facebook bist, diese 33 Facebook-Marketing-Tipps holen mehr fĂŒr dich raus. Versprochen.

Los geht’s: 33 Facebook Marketing Tipps

  1. Lass deine persönliche Note in die BeitrĂ€ge einfließen. Auch (oder gerade) Unternehmen können fast immer von etwas mehr Persönlichkeit profitieren.
  2. Wenn du Anzeigen zur Fangenerierung schaltest, grenze die Zielgruppe möglichst eng ein. Je genauer die Übereinstimmung der Interessen, desto gĂŒnstiger wirst du neue Fans gewinnen.
  3. Verwende Open Graph-Tags in deinen BlogbeitrÀgen bzw. auf deiner Website, damit die gesharten BeitrÀge attraktiv aussehen, auffallen und Klicks produzieren.
  4. Verwende Hashtags sparsam, wenn ĂŒberhaupt. Auf Facebook funktionieren sie nicht.
  5. Wenn du BeitrĂ€ge bezahlt hervorhebst, nutze die AnzeigenoberflĂ€che und nicht die „Hervorheben“-Funktion direkt am Beitrag. Die ist Schrott. Fast immer, wenn Unternehmen mit der QualitĂ€t der erzielten Likes unzufrieden sind, liegt es an der Verwendung der Hervorheben-Funktion.
  6. Lade Videos direkt auf Facebook hoch. Videos sind ein wichtiger Bestandteil des Content-Mixes im Facebook Marketing und erzielen hohe Reichweiten.
  7. Markiere andere Seiten in deinen BeitrÀgen. So hast du die Chance, dass deine BeitrÀge auch bei Fans dieser Seiten im Newsfeed erscheinen.
  8. Wenn du BeitrĂ€ge bezahlt hervorhebst, tue das eher mit BeitrĂ€gen, die ohnehin schon erfolgreich waren (und damit offenbar gut ankommen), anstatt „Rohrkrepierer“ zu pushen. Informiere dich darĂŒber, wie Facebook Werbung mit Facebook Ads funktioniert.
  9. Share BlogbeitrÀge nicht ohne etwas dazuzuschreiben. Zwei bis drei SÀtze sind ideal. So kann Facebook besser Relevanz ermitteln, was die Reichweite steigert.
  10. Wenn du Bilder verwendest, achte auf die richtigen Abmessungen, damit die Bilder im Newsfeed korrekt angezeigt werden.
  11. Werde Mitglied in der „Fanpage Admins“-Gruppe von Thomas Hutter. Suche dort nach der Antwort auf deine Frage. Erst wenn du da nichts findest, stelle die Frage in der Gruppe. Und bedanke dich fĂŒr die Antworten, die du garantiert bekommst.
  12. Die Zeiten, wann du BeitrĂ€ge teilst, sind mittlerweile relativ egal, da Facebook selbst entscheidet, wann welcher Beitrag bei den Fans im Newsfeed erscheint. Den „idealen Zeitpunkt“ gibt es jedenfalls nicht. Poste entweder dann, wenn deine Fans online sind oder dann, wenn sonst niemand postet.
  13. Achte im Facebook Marketing auf einen Content-Mix aus externen BeitrÀgen (Links), Bildern und Videos sowie reinen TextbeitrÀgen. Abwechslung ist meistens besser als sich auf einen Contenttypen zu beschrÀnken. Baue auch neue Content-Formate wie Facebook Live Videos oder 360-Grad-Bilder und Videos ein.
  14. Erstelle Themenreihen, bei denen du immer zu festen Zeiten bzw. Wochentagen BeitrÀge veröffentlichst. Damit haben die Fans etwas, auf das sie sich freuen können und Noch-Nicht-Fans haben einen Grund, Fan zu werden.
  15. Plane nicht alle BeitrÀge im Voraus. Wenn du etwas erlebst, was gut zum Thema deiner Seite passt, poste es spontan. Das macht deine Seite sympathisch und interessant.
  16. Erstelle exklusive Inhalte fĂŒr Facebook, die du auf anderen KanĂ€len nicht veröffentlichst. Gib deinen Kunden einen Grund, Fan zu werden und zu bleiben.
  17. Share immer wieder mal BeitrĂ€ge anderer Facebook-Seiten und sage diesen Seiten dann nochmal separat Bescheid. Viele werden sich darĂŒber freuen, manche sich sogar erkenntlich zeigen.
  18. Weise in deinen anderen KanÀlen (Social Media, E-Mail, Print, etc.) immer wieder auf deine Facebook-Seite hin.
  19. Beantworte BeitrĂ€ge von Fans möglichst zeitnah und vollstĂ€ndig. Es wirft kein gutes Licht auf deine Seite, wenn viele unbeantwortete FanbeitrĂ€ge online stehen. Wenn du schnell bist, bekommst du das „Very Responsive“-Badge fĂŒr deine Fanpage.
  20. Wenn du Bild-BeitrĂ€ge postest, baue dein Logo und/oder eine URL in das Bild ein, falls jemand das Bild „klaut“.
  21. Abonniere möglichst viele andere Facebook-Seiten, sowohl aus deinem Themengebiet wie auch aus anderen Branchen. Lerne von den Erfolgen anderer.
  22. Nutze die „Seiten beobachten“-Funktion in deinen Statistiken. Schaue dir an, wenn andere Seiten ungewöhnlich viele neue Fans gewonnen haben und finde heraus, was du davon ĂŒbernehmen kannst.
  23. Lass dir regelmĂ€ĂŸig neuen Content oder neue Content-Serien fĂŒr deine Seite einfallen. Selbst die beste Idee ist irgendwann ausgelutscht. Facebook Marketing ist ein stetiger Prozess.
  24. Schau dir regelmĂ€ĂŸig deine Facebook-Statistiken an und finde heraus, welche BeitrĂ€ge gut funktioniert haben und warum.
  25. Nutze die VerknĂŒpfungsmöglichkeiten, die Facebook dir fĂŒr deine Website bietet (Plugins etc.).
  26. Wenn jemand deinen Beitrag teilt und dir dadurch eine hohe Reichweite beschert hat, bedanke dich bei der Person/Seite.
  27. Strebe immer danach noch mehr Mehrwert fĂŒr deine Fans rauszuholen.
  28. Like nicht deine eigenen BeitrÀge. Niemals.
  29. Like interessante, clevere, passende oder nette Kommentare deiner Fans. Immer.
  30. Verwende Emoticons / Emojis in deinen BeitrÀgen, aber sparsam.
  31. Wenn du etwas Budget hast, nutze ein Tool wie Fanpagekarma oder XOVI. Du kannst damit viel ĂŒber Facebook-Marketing herausfinden und erstellst langfristig besseren Content.
  32. Lege großen Wert auf ein passendes Profilbild und eine ansprechende Header-Grafik. Insbesondere fĂŒr das neue „Page Plugin“ wird das wichtig.
  33. Werde Fan meiner Facebook-Seite.

Diese 33 Tipps sollten dir erst einmal eine Menge Ideen und Optimierungsmöglichkeiten fĂŒr dein Facebook Marketing geben. Im Folgenden habe ich zusĂ€tzlich noch die hĂ€ufigsten Fragen rund um das Thema „Marketing mit Facebook“ beantwortet.

Was ist Facebook Marketing?

Wie der Name schon verrĂ€t ist Facebook Marketing eben Marketing auf Facebook. Es geht also darum, die eigenen oder potenzielle Kunden ĂŒber Facebook anzusprechen, zu Fans zu machen und an das Unternehmen zu binden. FĂŒr das Facebook Marketing setzen Unternehmen ĂŒberwiegend eigene Fanpages sowie Werbeanzeigen ein, manchmal auch Facebook-Gruppen.

Wie funktioniert Facebook Marketing?

Wie erwĂ€hnt benötigst du eine Facebook Fanpage. Ein persönliches Profil darf laut Facebook-Regeln nicht zu kommerziellen Zwecken eingesetzt werden. Lege dir also eine Fanpage fĂŒr dein Unternehmen an, wenn du noch keine hast. Je nach Seitentyp kannst du verschiedene Felder ausfĂŒllen und Informationen angeben.

Nun kommt es vor allem darauf an, regelmĂ€ĂŸig Inhalte zu erstellen, die deine Zielgruppe wirklich begeistern. Frage dich: „Wenn ich potenzieller Kunde wĂ€re, wĂŒrde mich dieser Inhalt so richtig umhauen? WĂŒrde ich diesen Content unbedingt mit meinen Freunden teilen wollen?“ Wenn ja, bist du auf dem richtigen Weg – wenn nicht, ergĂ€nze den Inhalt und mach ihn besser.

Facebook-Content kann dabei verschiedene Formen annehmen:

  • Reine Textpostings
  • Bilder
  • Videos
  • Links (mit oder ohne Kommentierung im Post)
  • Animierte GIFs
  • 360-Grad Bilder und -Videos
  • Live-Streams.

Auch inhaltlich kannst du aus dem Vollen schöpfen. Versuche, deinen Zielgruppen einen abwechslungsreichen, interessanten Mix aus relevanten Themen zur VerfĂŒgung zu stellen, z.B.

  • Lustiges
  • Spannendes
  • Neues / Aktuelles
  • Kritisches / Polarisierendes
  • BerĂŒhrendes
  • VerblĂŒffendes
  • Hilfreiches / Lehrreiches

Stelle dir die Frage: „Welche Probleme, Fragen und WĂŒnsche hat meine Zielgruppe?“ Und dann poste BeitrĂ€ge zu diesen Problemen und Fragen. So wirst du als hilfreicher Ratgeber und Experte zu deinem Thema wahrgenommen.

Gewinnspiele werden im Facebook Marketing sehr gerne eingesetzt. Dabei kannst du entweder komplexere Mechanismen einsetzen, zum Beispiel die Teilnehmer Bilder in eine Facebook-App hochladen und dann die Gewinner auswÀhlen lassen. Facebook erlaubt aber auch einfachere Gewinnspiele auf der Timeline. So kannst du zum Beispiel unter allen Likes oder Kommentaren eines Beitrags etwas verlosen. Beachte hierbei aber unbedingt die Promotion Guidelines von Facebook. Dort steht, was erlaubt und was verboten ist.

Ein wichtiger Bestandteil im Facebook Marketing sind Facebook Ads, also bezahlte Werbeanzeigen. Du kannst unter anderem Anzeigen schalten, um mehr Fans fĂŒr deine Seite zu erhalten, um BeitrĂ€gen grĂ¶ĂŸere Reichweite zu verschaffen, um Klicks auf deine Website zu generieren oder fĂŒr diverse andere Ziele. Die Möglichkeiten sind mittlerweile extrem groß und auch Sonderformate wie Retargeting (Website Custom Audience) oder Lookalike Audiences sind möglich. Ich habe eine Schritt-fĂŒr-Schritt-Anleitung fĂŒr Facebook-Werbung erstellt, daran kannst du dich orientieren.

Was kostet Facebook Marketing?

Die Frage nach den Kosten von Facebook Marketing ist gar nicht so einfach zu beantworten. GrundsÀtzlich können verschiedene Kostenblöcke anfallen:

  • Kosten fĂŒr bezahlte Anzeigen (die du mittlerweile immer einplanen solltest)
  • Personalaufwand fĂŒr das Erstellen von BeitrĂ€gen und die Pflege der Seite
  • Kosten fĂŒr Grafikdesigner, Texter, Videoerstellung etc.
  • Kosten fĂŒr Verlosungen, Gewinnspiele

Die beiden grĂ¶ĂŸten Kostenblöcke sind i.d.R. die Personalkosten und die Werbekosten. Je nach UnternehmensgrĂ¶ĂŸe, Marktumfeld, Zielsetzung und sonstigen Rahmenbedingungen kann hierfĂŒr eine viertel Stelle anfallen, oder auch ein ganzes Team nötig sein. Das sollte im Einzelfall genau geprĂŒft und berechnet werden. Eine halbe Stelle lĂ€sst sich mit Facebook Marketing aber gut fĂŒllen, viel weniger ist in vielen FĂ€llen zu wenig.

Die Kosten fĂŒr die Werbeanzeigen sind ebenfalls sehr individuell verschieden. Es gibt keine Mindestbudgets oder Laufzeiten, so dass man theoretisch schon ab dem ersten Euro profitabel arbeiten kann. Jedoch brauchen Anzeigen ein bisschen, bis sie richtig laufen, bis sie getestet sind etc.

ErfahrungsgemĂ€ĂŸ fĂ€ngt es (bei kleineren Unternehmen) ab einem geringen dreistelligen Betrag pro Monat an, sinnvoll zu werden. Dann lĂ€sst sich gut testen, was funktioniert und was nicht, und die Ausgaben können dann entsprechend skaliert werden. Große Unternehmen geben auch schonmal fĂŒnfstellige BetrĂ€ge oder mehr pro Monat fĂŒr Facebook Werbung aus.

Was bringt Facebook Marketing?

Wenn du es gut machst und regelmĂ€ĂŸig hochwertigen, interessanten und inspirierenden Content auf Facebook veröffentlichst, wirst du dir eine aktive und treue Fangemeinde aufbauen. Das hat viele Vorteile:

  • Treue Facebook-Fans kaufen eher Produkte
  • Facebook-Fans haben laut verschiedenen Studien höhere Warenkörbe in Online-Shops als Nicht-Fans.
  • Facebook Marketing dient der Kundenbindung
  • Aktive Fans teilen BeitrĂ€ge und vergrĂ¶ĂŸern so die Reichweite
  • Facebook Marketing kann die Kosten fĂŒr Werbung oder ServicekanĂ€le senken
  • Wahre Fans ergreifen auch bei Kritik Partei fĂŒr dich und beeinflussen so die öffentliche Wahrnehmung bezĂŒglich deiner Marke
  • Facebook Marketing kann auch zur Leadgenerierung eingesetzt werden (z.B. zum Sammeln von E-Mail-Adressen oder Kontakten)
  • Facebook sorgt fĂŒr relevanten Traffic auf deine Website
  • Über Facebook werden auch Medienvertreter, Journalisten, Blogger und andere Multiplikatoren auf dich stoßen.

Du siehst, Facebook Marketing hat eine Vielzahl von Vorteilen, wenn du es richtig angehst.

WeiterfĂŒhrende Links zum Facebook-Marketing

Wenn du dich ernsthafter mit Facebook-Marketing beschÀftigen willst, hier ein paar Adressen, die dir weiterhelfen werden:

Ab 1€: Jetzt Online Marketing Insider werden
Das Premium-Programm von Felix Beilharz. FĂŒr Online Marketing Verantwortliche, die bei  ihrer tĂ€glichen Arbeit besser, effektiver und erfolgreicher werden wollen.

  • RegelmĂ€ĂŸige Webinare mit Top-Experten und Inhouse-Marketern
  • Premium-Content und praktische Tipps
  • Geschlossene Community fĂŒr intensiven Austausch
  • Exklusive Rabatte, Deals und Angebote fĂŒr Software, Plugins, Events & mehr


Ähnliche BeitrĂ€ge



Kommentare


33 Tipps fĂŒr besseres Facebook-Marketing – iWORK 7. April 2015 um 12:36

[…] Lass deine persönliche Note in die BeitrĂ€ge einfließen. Auch (oder gerade) Unternehmen können fast immer von etwas mehr Persönlichkeit profitieren. Wenn du Anzeigen zur Fangenerierung schaltest, grenze die Zielgruppe möglichst eng ein. … lesen Sie weiter! […]

Antworten

Leander Wattig 8. April 2015 um 3:16

„Like nicht deine eigenen BeitrĂ€ge. Niemals.“

Warum hat Facebook diese absurde Möglichkeit egtl. nicht mal abgeschafft?

Antworten

Facebook-Gruppen als Marketinginstrument – iConsultants Unternehmensberatung: Leading Digital 9. April 2015 um 16:54

[…] https://felixbeilharz.de/33-tipps-fuer-besseres-facebook-marketing/ […]

Antworten

Die Social Web News der 15. Kalenderwoche 9. November 2015 um 6:00

[…] hat 33 sehr interessante Tipps, die fĂŒr jeden Fanseitenbesitzer leicht umzusetzen sind.   33 Tipps fĂŒr besseres Facebook-Marketing […]

Antworten

Twittventskalender 2015: Jeden Tag eine Follow-Empfehlung 19. Dezember 2015 um 12:48

[…] einen guten Online Marketing Blog ausmachen. Dennoch informiert Felix auch mit Beiträgen, die richtig schön ins Eingemachte gehen und schön aktuell sind. Damit erinnert er mich irgendwie ein bisschen an den […]

Antworten

Martin 28. April 2016 um 22:37

KontinuitĂ€t ist das A und O. RegelmĂ€ĂŸigkeit bei den BeitrĂ€gen sollte eigentlich an erster Stelle stehen.

Antworten

➀ Social Media Marketing: Tipps, 33+ Ebooks, Videos, Downloads 19. Mai 2016 um 2:24

[…] 33 Facebook Marketing Tipps – 33 Tipps fĂŒr besseres Facebook-Marketing. […]

Antworten

Ach so funktioniert Facebook Marketing | Sascha Thattil 25. Juli 2017 um 8:13

[…] ein paar interessante Artikel dazu: 33 interessante Tipps fon Felix Beilharz zu FB Marketing Tipps von Björn Tantau Facebook Marketing fĂŒr AnfĂ€nger von SEO United Die Basics zu CPC und […]

Antworten

Martin 30. Juni 2018 um 10:47

Kein dauerhafter Tipp, aber ein aktueller Bug bei Facebook lĂ€sst ganz interessante Einblicke in die Seite des Mitbewerbers zu. Unten links im MenĂŒ unter "Seiteninfos & Werbung" kann man die aktuellen Kampagnen z.B. des Mitbewerbers einsehen. Wird sicherlich nicht mehr lange so sein, aber fĂŒr den ein oder anderen bestimmt interessant.

Antworten

Felix Beilharz 9. Juli 2018 um 20:37

Das ist kein Bug, sondern Teil der "Transparenzoffensive" von Facebook…

Antworten

Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*
*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darĂŒber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Auszeichnungen

Mitgliedschaften, Zertifizierungen & Auftritt